Pandemie

Belgien beschließt erneut strengere Corona-Regeln

Coronavirus
+
Eine Kellnerin in Belgien trägt einen Mund-Nasen-Schutz, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. (Archivbild)

Auch in Belgien werden wieder strengere Corona-Regeln eingeführt. Zuletzt infizierten sich in dem Land mit 11,5 Millionen Einwohnern so viele Menschen täglich wie nie zuvor.

Brüssel - Belgien hat erneut verschärfte Corona-Regeln verkündet.

Von kommender Woche an gelten strengere Regeln für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, die Schulen sollen früher und teilweise länger in die Winterferien gehen und es wird empfohlen, auch private Treffen so weit wie möglich einzuschränken, wie Premierminister Alexander De Croo mitteilte. Konkret sollen auch Veranstaltungen mit mehr als 200 Menschen in Innenräumen verboten werden. Für andere Events gelten weiterhin Hygieneregeln, diese sollten von den lokalen Behörden verstärkt kontrolliert werden.

Einreise aus Deutschland

Für Menschen, die aus Deutschland nach Belgien einreisen wollen ändert sich zunächst - bis auf die neuen Beschränkungen in Belgien selbst - nichts. Wer geimpft ist, muss nicht in Quarantäne und braucht keinen frischen Corona-Test und kann einreisen.

Zuletzt infizierten sich in dem Land mit 11,5 Millionen Einwohnern so viele Menschen täglich wie nie zuvor in der Pandemie. Im Schnitt waren es fast 18.000 Menschen. Auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen ist stark gestiegen. dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dürr zu Corona-Krise: Öffnungsperspektive jetzt diskutieren
Politik

Dürr zu Corona-Krise: Öffnungsperspektive jetzt diskutieren

Die Corona-Zahlen schnellen in die Höhe. Dennoch gibt es Rufe nach Öffnungsperspektiven. In den Fokus rücken die Kliniken. Ein Bundesland setzt am Freitag Lockerungen um.
Dürr zu Corona-Krise: Öffnungsperspektive jetzt diskutieren
Antrag auf Absetzungsreferendum gegen Maduro „unzulässig“
Politik

Antrag auf Absetzungsreferendum gegen Maduro „unzulässig“

Venezuelas Verfassung erlaubt es Bürgern, Staatsbedienstete nach der Hälfte ihrer Amtszeit abzuberufen. Doch der Versuch, Präsident Maduro zu entmachten, scheitert nun …
Antrag auf Absetzungsreferendum gegen Maduro „unzulässig“
Ukraine-Krise: USA wollen Treffen von UN-Sicherheitsrat
Politik

Ukraine-Krise: USA wollen Treffen von UN-Sicherheitsrat

Die USA und ihre westlichen Verbündeten befürchten eine russische Invasion in der Ukraine - deshalb soll sich nun der UN-Sicherheitsrat mit dem Konflikt beschäftigen.
Ukraine-Krise: USA wollen Treffen von UN-Sicherheitsrat
Machtkampf vermieden: Merz vor Wahl zum CDU-Fraktionschef
Politik

Machtkampf vermieden: Merz vor Wahl zum CDU-Fraktionschef

Unionsfraktionschef Brinkhaus hat die Reißleine gezogen. Bei einer Kampfkandidatur gegen den neuen CDU-Chef Merz hätte er kaum eine Chance gehabt. Die Unionsspitze zollt …
Machtkampf vermieden: Merz vor Wahl zum CDU-Fraktionschef

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.