Sabotage

Bericht: Russische Hacker verstärken Angriffe in Deutschland

+
Hacker (Symbolbild).

Russische Hackergruppen haben in den vergangenen Monaten Angriffe auf Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland und anderen EU-Ländern verstärkt.

Berlin - Seit Mitte 2018 sei ein „signifikanter Anstieg“ von Aktivitäten der Hackergruppen „APT28“ und „Sandworm“ festgestellt worden, erklärte die US-Cybersicherheitsfirma FireEye der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ/Freitag). Westliche Regierungen ordnen die Hackergruppen der russischen Regierung und dem Militärgeheimdienst GRU zu.

Der Direktor des Cyberspionage-Teams von FireEye, Benjamin Read, sagte, es könne den Hackern darum gehen, „Daten zu veröffentlichen, die bestimmten politischen Parteien oder Kandidaten vor der Europawahl schaden“. Auch die Cybersicherheitsfirma Trend Micro beobachtete in den vergangenen sechs Monaten „verstärkte Aktivitäten“ von „APT28“, wie die Zeitung berichtet. Betroffen seien politische Stiftungen und gemeinnützige Organisationen mit dem Ziel der Demokratieförderung in Belgien und Deutschland.

Lesen Sie auch:  WhatsApp: Sicherheitslücke in Messenger-App zwingt unzählige Nutzer zu Update

Angriffe auf Kraftwerke in der Ukraine

In der Vergangenheit wurden „APT28“ unter anderem Angriffe auf den Bundestag, die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Demokratische Partei im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf, die Nato und die Wahlkampagne von Emmanuel Macron angelastet. Das Ziel der Hackergruppe ist Analysten zufolge Spionage.

Im Unterschied dazu wird der Gruppe „Sandworm“ nachgesagt, Sabotageakte durchzuführen. Die Gruppe wird unter anderem verantwortlich gemacht für Hackerangriffe auf Kraftwerke in der Ukraine sowie auf ukrainische Medienhäuser, die nicht eine Ausspähung, sondern die Zerstörung der betroffenen Infrastruktur zum Ziel hatten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Iran-Krise: Trump warnt vor „überwältigender Reaktion“ bei Angriff

Der Iran-Konflikt eskaliert immer weiter. Die Trump-Regierung kündigt neue Sanktionen an und will ein großes Bündnis gegen den Iran schmieden.
Iran-Krise: Trump warnt vor „überwältigender Reaktion“ bei Angriff

Scheuer unter hohem Erklärungsdruck in Sachen Pkw-Maut

Nach dem EU-Urteil zur Pkw-Maut muss Verkehrsminister Scheuer das Projekt abwickeln. Erste Kosten sind inzwischen aufgelistet, doch es bleiben viele offene Fragen. Die …
Scheuer unter hohem Erklärungsdruck in Sachen Pkw-Maut

Verkehrsminister Scheuer legt jetzt doch Verträge zur gescheiterten Pkw-Maut offen

Überraschende Wende: Bundesverkehrsminister Scheuer will die Verträge zur gescheiterten Pkw-Maut doch offenlegen. Es geht um Millionen.  
Verkehrsminister Scheuer legt jetzt doch Verträge zur gescheiterten Pkw-Maut offen

Generalbundesanwalt klagt "Revolution Chemnitz" an

Sie strebten nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler den Sturz der Bundesregierung und die Beseitigung des Rechtsstaats an: Nun erhebt die Bundesanwaltschaft in …
Generalbundesanwalt klagt "Revolution Chemnitz" an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.