SPD-geführte Bundesländer

Beschlussvorlage: Silvester-Feuerwerk soll untersagt werden

Silvester ohne Böller?
+
In einigen Bundesländern wie Berlin könnte es zu einem Böllerverbot wegen Corona kommen. Foto: Paul Zinken/dpa

Das große Silvester-Knallen könnte dieses Jahr ausfallen - zumindest in den SPD-geführten Bundesländern. Die Gründe für die Absagen sind vielfältig.

Berlin (dpa) - Die SPD-geführten Bundesländer wollen in diesem Jahr kein Silvester-Feuerwerk zulassen.

Das Zünden, der Kauf und der Verkauf von Böllern und Raketen sollen deshalb über den Jahreswechsel in Deutschland verboten werden, berichten die «Berliner Morgenpost» und das Wirtschaftsmagazin «Business Insider» unter Berufung auf einen Beschlussentwurf des Vorsitzlandes der Ministerpräsidentenkonferenz. Den Vorsitz hat derzeit Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) inne.

Ziel sei es, Gruppenbildung zu vermeiden, die Einsatzkräfte wie Polizei und Feuerwehr zu entlasten und Kapazitäten des Gesundheitssystems frei zu halten, heißt es in dem auch der dpa vorliegenden Papier, das das Datum 22. November trägt. An diesem Mittwoch beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Derzeit gilt ein Teil-Lockdown, der aber Ende November ausläuft.

© dpa-infocom, dpa:201122-99-427064/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ampel-Knall: SPD will Lindner Finanzministerium wohl doch noch entreißen - „systematische Gefahr“
Politik

Ampel-Knall: SPD will Lindner Finanzministerium wohl doch noch entreißen - „systematische Gefahr“

Die Ampel hat sich bereits über Ministerposten geeinigt, doch nun schalten sich offenbar SPD-Mitglieder ein und wollen das Finanzministerium nicht bei der FDP sehen.
Ampel-Knall: SPD will Lindner Finanzministerium wohl doch noch entreißen - „systematische Gefahr“
Scholz‘ Kanzlerschaft rückt näher: SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag - Redner loben Lauterbach
Politik

Scholz‘ Kanzlerschaft rückt näher: SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag - Redner loben Lauterbach

Der Sonderparteitag der SPD stimmt dem Koalitionsvertrag zu. Auf dem Parteitag sprach zuvor Olaf Scholz - und sorgte in seiner Rede für einen Lacher.
Scholz‘ Kanzlerschaft rückt näher: SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag - Redner loben Lauterbach
FDP-Sonderparteitag: Abstimmung über Koalitionsvertrag am Sonntag - Das Programm im Überblick
Politik

FDP-Sonderparteitag: Abstimmung über Koalitionsvertrag am Sonntag - Das Programm im Überblick

Die Liberalen stimmen am Sonntag auf einem Sonderparteitag über den Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien FDP, SPD und Grünen ab. Die meisten Teilnehmer werden digital …
FDP-Sonderparteitag: Abstimmung über Koalitionsvertrag am Sonntag - Das Programm im Überblick
Künftiger Minister Wissing rät von Reisen zu Weihnachten ab
Politik

Künftiger Minister Wissing rät von Reisen zu Weihnachten ab

Die Infektionszahlen steigen, die Politik hat spät, aber doch reagiert. Reicht das für ein halbwegs normales Weihnachten? Einer aus der Riege der bisher eher Zögerlichen …
Künftiger Minister Wissing rät von Reisen zu Weihnachten ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.