Spanien gedenkt der Toten 

Terror in Barcelona: Bilder der Trauerfeier für die Opfer

In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
1 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
2 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
3 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
4 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
5 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
6 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
7 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.
8 von 23
In Barcelona hat am Sonntagvormittag in der Sagrada Familia die Trauerfeier für die Opfer des Terror-Anschlags stattgefunden. Mit dabei war auch das spanische Königspaar.

Am Sonntag fand in Barcelona die Trauerfeier für die Opfer des Terroranschlags statt. In der Sagrada Familia fanden sich hunderte Trauernde ein, darunter auch das spanische Königspaar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien

Nach dem überraschenden Besuch des syrischen Machthabers Assad bei Putin sind die Erwartungen an einen Gipfel Russlands, der Türkei und des Irans hoch. In Sotschi wollen …
Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien

Unterdessen im Bundestag: Linke und AfD geraten heftig aneinander

Während die Parteispitzen um eine neue Regierung ringen, gab es im Bundestag die erste Auseinandersetzung zwischen der Linken und der AfD.
Unterdessen im Bundestag: Linke und AfD geraten heftig aneinander

Jamaika gescheitert: Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google

Warum ist Jamaika gescheitert? Wann sind Neuwahlen? Was ist eigentlich eine Minderheitsregierung? Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google.
Jamaika gescheitert: Das sind jetzt die Top-Ten-Fragen bei Google

Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft

In wenigen Monaten wird in Italien gewählt. Berlusconi mischt wieder kräftig mit. Gerne würde er auch selbst kandidieren. Das aber darf er derzeit nicht.
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.