,Blockadehaltung der SPD’

+

Hier eine Pressemitteilung der CDU-Fraktion EschwegeEschwege. Die Stadtverordnetenversammlung wird am Donnerstag über die von der CDU beantragte Wind

Hier eine Pressemitteilung der CDU-Fraktion Eschwege

Eschwege. Die Stadtverordnetenversammlung wird am Donnerstag über die von der CDU beantragte Windeltonne abstimmen, nachdem der Antrag in der letzten Sitzung am 29. März aus Zeitgründen nicht mehr beraten werden konnte.

"Wir hoffen, dass die SPD die letzten vier Wochen noch mal zum gründlichen Nachdenken genutzt hat und jetzt bereit ist, ihre Blockadehaltung aufzugeben", sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Schneider (Foto).

"Die äußerst positive Resonanz in der Bevölkerung auf unsere Initiative gibt uns Rückenwind. Die Windeltonne wäre eine Möglichkeit, jungen Familien und auch inkontinenten Menschen direkt zu helfen", so der Christdemokrat.

Nach dem Vorschlag der CDU sollen die Berechtigten eine separate Tonne beantragen können, in der dann nur Windeln entsorgt werden dürfen. Diese Tonne soll pro Leerung nur die Hälfte einer normalen Leerung einer Restmülltonne kosten.

Dieser Vorschlag soll nach Auffassung der CDU in Ausschuss für Soziales und Kultur überwiesen werden und dort feinabgestimmt werden. "Wir schlagen ein System vor, welches sich an anderer Stelle bewährt hat. Wir hoffen, dass die Mehrheitsfraktionen sich an der Sache orientieren den Antrag nicht nur wieder deshalb ablehnen, weil er von uns kommt", so Schneider abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Steuerreform: Das versprechen die Parteien den Deutschen
Politik

Steuerreform: Das versprechen die Parteien den Deutschen

Steuern rauf oder runter? Alle Parteien ziehen mit einer klaren Position in den Wahlkampf. Doch wer sind die Gewinner? Und wer die Verlierer? Hier ein Überblick.
Steuerreform: Das versprechen die Parteien den Deutschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.