Bombenalarm im Weißen Haus: Konferenz unterbrochen

1 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
2 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
3 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
4 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
5 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
6 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
7 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.
8 von 20
Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.

Wegen einer Bombendrohung mussten am Dienstag Teile des Weißen Hauses in Washington evakuiert werden. Eine Pressekonferenz wurde zeitweise unterbrochen, Spürhunde wurden eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr Eltern brauchen Kinderzuschlag

Wer nicht genug für den Unterhalt der eigenen Kinder verdient, kann Kinderzuschlag bekommen. Die Zahl der betroffenen Kinder ist zuletzt gestiegen.
Mehr Eltern brauchen Kinderzuschlag

U-Bahn-Anschlag in London: Dritter Verdächtiger festgenommen

London/Newport (dpa) - Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am …
U-Bahn-Anschlag in London: Dritter Verdächtiger festgenommen

Guttenbergs letzter Termin vor der Wahl: „Das ist nicht selbstverständlich“

Wo Karl-Theodor zu Guttenberg auftaucht, wird er gefeiert. Zumindest in Bayern. Nun geht seine Tour als CSU-Wahlkampfhelfer in Schweinfurt zu Ende. 
Guttenbergs letzter Termin vor der Wahl: „Das ist nicht selbstverständlich“

Londoner U-Bahn-Anschlag: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest

Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Dienstagabend mit.
Londoner U-Bahn-Anschlag: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.