Nach Terror-Serie im Januar 2015

Am Jahrestag der Geiselnahme: Brandanschlag auf jüdischen Supermarkt in Paris

Drei Jahre nach dem islamistischen Anschlag auf einen jüdischen Supermarkt in Paris mit vier Toten ist in einem Vorort ein jüdisches Geschäft niedergebrannt.

Paris - Die Staatsanwaltschaft in Créteil südöstlich von Paris geht nach Angaben vom Dienstag von einem Brandanschlag aus. Der Laden und ein weiteres jüdisches Geschäft waren zuvor mit Hakenkreuzen beschmiert worden. 

Der Zeitpunkt und die Wahl des Ziels legen einen Zusammenhang mit dem Anschlag vom 9. Januar 2015 nahe: Am Dienstagabend wird der Opfer der Geiselnahme in dem Supermarkt "Hyper Cacher" vor drei Jahren gedacht, bei der ein Islamist vier Menschen erschoss. An der Gedenkfeier nimmt auch Premierminister Edouard Philippe teil. 

Serie islamistischer Anschläge im Januar 2015

Der in der Nacht zu Dienstag niedergebrannte Supermarkt in Créteil heißt ebenfalls "Hypercacher". Die Staatsanwaltschaft erklärte, der Laden sei so schwer beschädigt, dass er vorerst nicht mehr öffnen könne. Im Januar 2015 hatte es im Großraum Paris eine Serie islamistischer Anschläge gegeben, bei der insgesamt 17 Menschen getötet wurden. 

Sie begann mit dem Überfall auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten am 7. Januar. Ein Komplize der beiden "Charlie Hebdo"-Attentäter tötete danach eine Polizistin und griff zudem den jüdischen Supermarkt an.

afp

Rubriklistenbild: © afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea

US-Präsident Donald Trump und Südkoreas Staatschef Moon Jae In haben am Montag in New York ein neues gemeinsames Freihandelsabkommen für beide Länder unterzeichnet.
Neues Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea

Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast

Dritte Festnahme Nawalnys seit Mitte Juni: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Montag sofort nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis erneut …
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast

Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen

Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA fest - trotz schwerer Vorwürfe. Derweil droht der nächste Minister seinen Posten zu verlieren. Der …
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen

Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung

Deutsche Politiker sagen reihenweise das geplante Staatsbankett für den türkischen Präsidenten Erdogan ab. Derweil deutet sich ein Durchbruch zwischen den USA und der …
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.