Europäische Union

Brexit-Gespräche: London fordert mehr "Flexibilität"

+
Noch sind die genauen Modalitäten des Brexit nicht in trockenen Tüchern. 

Die britische Regierung drängt auf gleichzeitige Gespräche über den EU-Austritt des Landes und ein künftiges Abkommen mit der Europäischen Union. Brüssel solle mehr "Flexibilität" zeigen, heißt es in einer Mitteilung des Brexit-Ministeriums.

London - Die britische Delegation unter Leitung von Brexit-Minister David Davis wird am Montag zur Fortsetzung der Austrittsverhandlungen in Brüssel erwartet.

In der vergangenen Wochen hatte London eine ganze Reihe von Positionspapieren vorgelegt. Die Dokumente zeigten, wie Gespräche über den Austritt und die künftige Partnerschaft untrennbar miteinander verbunden seien, hieß es in der Mitteilung am Sonntag.

Die EU-Kommission sieht das anders. Sie besteht auf einem stufenweisen Prozess. Vor Gesprächen über ein künftiges Abkommen mit London will sie "ausreichenden Fortschritt" bei wichtigen Austrittsfragen erreichen. Dazu gehören finanzielle Forderungen an Großbritannien, die Zukunft der Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Landesteil Nordirland und die Rechte der etwa 3,2 Millionen EU-Bürger in Großbritannien und 1,2 Millionen Briten in der Europäischen Union. Dass es dabei bald zu einem Durchbruch kommt, halten EU-Beamte für unwahrscheinlich.

EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Gefechte und Artilleriebeschuss - die Kämpfe zwischen der Türkei und der kurdischen Miliz YPG in Syrien dauern an. Ankara will die Offensive sogar ausweiten und reagiert …
Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Familiennachzug von Flüchtlingen: CDU-Mann Günther mit überraschender Aussage

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Familiennachzug von Flüchtlingen: CDU-Mann Günther mit überraschender Aussage

Hongkonger Buchhändler wieder "entführt"

Wie im Thriller: Männer in Zivil holen den kranken Buchhändler aus dem Zug. Zwei schwedische Diplomaten müssen hilflos zuschauen. Gui Minhai ist Schwede, wird aber wie …
Hongkonger Buchhändler wieder "entführt"

Madrid befürchtet heimliche Rückkehr von Puigdemont

Auch im Exil hält Separatisten-Chef Puigdemont Madrid weiter auf Trab. Man wittert nun einen neuen Trick des vor bald drei Monaten abgesetzten katalanischen …
Madrid befürchtet heimliche Rückkehr von Puigdemont

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.