Mitgliedschaft in rechtsextremer Gruppe

Britische Soldaten wegen Terrorverdachts verhaftet

Die britischen Behörden haben vier mutmaßliche Mitglieder einer verbotenen Neonazi-Gruppe festgenommen.

London - Darunter sind auch aktive Soldaten, wie das Verteidigungsministerium in London am Dienstag mitteilte. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, an der Vorbereitung von Anschlägen in Großbritannien beteiligt gewesen zu sein.

Die Festgenommenen sollen Mitglieder der Neonazi-Gruppe National Action sein, die im vergangenen Dezember nach dem tödlichen Anschlag auf die Labour-Abgeordnete Jo Cox verboten wurde. Die Verdächtigen sind im Alter von 22 bis 32 Jahren und britische Staatsbürger. Sie seien in den West Midlands im Zentrum Englands festgenommen worden, hieß es. Nach Angaben der Polizei wurden die Verdächtigen überwacht. Es habe jedoch keine konkrete Anschlagsdrohung gegeben.

Das britische Innenministerium hatte das Verbot der National Action im Dezember mit dem "rassistischen, antisemitischen und homophoben" Character der Gruppe begründet. Die Gruppe hatte den Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox kurz vor dem Brexit-Referendum im Juni 2016 begrüßt und den Attentäter gewürdigt. Er hatte vor der Tat regelmäßig Internetseiten von Neonazi-Gruppen besucht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

UN-Flüchtlingspakt in New York angenommen

Flüchtlinge sollen "Erfolg haben, nicht nur überleben", hoffen die Autoren des neuen UN-Flüchtlingspakts. Neben humanitärer Nothilfe denken sie auch an Bildung und …
UN-Flüchtlingspakt in New York angenommen

AfD will Landeschefin Sayn-Wittgenstein rauswerfen

Folgt dem Rauswurf aus der Landtagsfraktion demnächst auch noch der Ausschluss aus der Partei? Das hofft zumindest der Bundesvorstand der AfD. Gauland & Co. wollen Doris …
AfD will Landeschefin Sayn-Wittgenstein rauswerfen

May: Abstimmung über Brexit-Deal in dritter Januarwoche

Die Regierung in London bemüht sich nach Kräften, den immer lauter werden Forderungen nach einem zweiten Brexit-Referendum eine Absage zu erteilen. Ist das ein Indiz, …
May: Abstimmung über Brexit-Deal in dritter Januarwoche

Berliner Waldorfschule lehnt Kind eines AfD-Politikers ab

Müssen Waldorfschulen Kinder von rechtslastigen Politikern aufnehmen? Wie tolerant sind bürgerliche und links-alternative Kreise gegenüber Andersdenkenden? In der …
Berliner Waldorfschule lehnt Kind eines AfD-Politikers ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.