45.000 Reaktionen in fünf Stunden

Bürgermeister hängt AfD-Plakat ab – und schreibt der Partei einen genialen Brief

+
Heiko Senking, Bürgermeister des Klosterfleckens Ebstorf und erster Vorsitzender des TuS Ebstorf, hat ein AfD-Wahlplakat abgehängt.

Binnen kürzester Zeit ging sein Post viral, wurde zehntausendfach geliked. Heiko Senking, Bürgermeister des Klosterfleckens Ebstorf und erster Vorsitzender des TuS Ebstorf, hat in seinem Heimatort ein AfD-Wahlplakat abgehängt – und macht daraus kein Geheimnis, im Gegenteil.

Ebstorf - Stein des Anstoßes: Vor dem TuS-Vereinsgebäude in Ebstorf (Niedersachsen) hatte die AfD das besagte Wahlplakat angebracht – darauf zu lesen: "'Neue Deutsche?' Machen wir selber." Dass das Abhängen illegal ist, das war Senking sofort selbst klar. Und es war ihm egal. Er habe sich "bereits dahingehend heute selber angezeigt".

Sein Post sorgt für ein vorwiegend positives Echo im Netz, wie az-online.de* berichtet. Auf Facebook wuchs die Likes-Anzahl rasant an. Fünf Stunden nach Einstellen seines Eintrags zählt dieser bereits mehr als 45.000 vorwiegend unterstützende Reaktionen.

Allerdings stößt die Aktion nicht nur auf Verständnis. Kritiker werfen ihm vor, dass er nicht nur Vereinsvorsitzender sondern auch demokratisch gewählter Bürgermeister sei. Dass die Aktion illegal sei sowieso: "Wer der AfD, egal wie sehr man diese ablehnt, etwas negatives nachsagen will, evtl. sogar zu recht, sollte selbst erst einmal rechtsstaatlich auftreten und nicht eine Straftat schönreden wollen", ist da zu lesen. 

Aber auch: "Lieber `Kollege`, ich hätte es genauso gemacht." Dass die AfD das besagte Plakat vor dem TuS-Vereinsheim aufgehängt habe, sei eine "gezielte Provokation", so Senking als Begründung für sein öffentlichkeitswirksamen Facebook-Eintrag. Diese habe er damit "nun abgestellt". Das abgehängte Plakat könnte die AfD sich unversehrt bei ihm abholen.

Michael Koch

*az-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trauerfall bei Maybrit Illner: Matthias Fornoff ersetzt Talkmasterin in ZDF-Sendung

Im ZDF-Talk „Maybrit Illner“ fehlt ausgerechnet die Gastgeberin. Der Grund ist ein trauriger.
Trauerfall bei Maybrit Illner: Matthias Fornoff ersetzt Talkmasterin in ZDF-Sendung

Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise

Der Linken-Abgeordnete Hunko war schon beim Referendum in der Türkei Wahlbeobachter. Anschließend geriet er in die Kritik der Regierung. Nun wollte er für die OSZE …
Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise

Visegrad-Staaten erteilen dem Asyl-Sondergipfel eine Abfuhr

Die mitteleuropäische Staatengruppe hält an ihren umstrittenen Positionen zur Migrations- und Asylfrage fest. Der Asyl-Sondergipfel in Brüssel interessiert sie nicht. …
Visegrad-Staaten erteilen dem Asyl-Sondergipfel eine Abfuhr

Telekom Tochter will in Deutschland 6000 Stellen streichen

Die Telekom-Tochter T-Systems, die sich um Großkunden kümmert, will bis 2021 rund 6000 Arbeitsplätze in Deutschland streichen.
Telekom Tochter will in Deutschland 6000 Stellen streichen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.