Bundespräsident Wulff bittet zum Neujahrsempfang - Bilder

1 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
2 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
3 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
4 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
5 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
6 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
7 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.
8 von 13
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen. Wulff begrüßte Merkel am Donnerstagmittag mit seiner Ehefrau Bettina. Danach folgten alle Kabinettsmitglieder.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist während des Neujahrsempfangs im Schloss Bellevue erstmals seit Beginn seiner Kreditaffäre öffentlich mit Bundespräsident Christian Wulff zusammengekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nahles mit bemerkenswertem Fehler-Eingeständnis im Fall Maaßen - Kühnert stellt harte Forderung

Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Nahles mit bemerkenswertem Fehler-Eingeständnis im Fall Maaßen - Kühnert stellt harte Forderung

Geheimtreffen? Merkel kommt nach München - um Söder zu sprechen

Neuer Umfrage-Schock für die große Koalition, die AfD ist dagegen weiter im Aufwind. Protest regt sich gegen SPD-Chefin Nahles. Angela Merkel trifft sich unterdessen mit …
Geheimtreffen? Merkel kommt nach München - um Söder zu sprechen

Nicht nur „Rechtsradikale“: Gabriel spricht bei Lanz über AfD-Wähler - und den GroKo-Zoff

„Ich habe da auch mitgemacht“: Ex-Außenminister Sigmar Gabriel macht sich bei „Lanz“ Gedanken über die Gründe für das Erstarken der AfD - und lobt Kanzlerin Angela …
Nicht nur „Rechtsradikale“: Gabriel spricht bei Lanz über AfD-Wähler - und den GroKo-Zoff

Neuverhandlung des Maaßen-Deals

Es klingt fast schon wie ein Hilferuf: "Wir haben uns geirrt." Die Causa Maaßen müsse nochmals aufgerollt werden, sagt SPD-Chefin Nahles - und hofft auf Verständnis bei …
Neuverhandlung des Maaßen-Deals

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.