Entscheidung im Bundestag

Bundestag verlängert EU-Mission gegen Schleuser im Mittelmeer

+
Bundeswehr rettet Flüchtlinge aus Seenot

Die Bundeswehr geht im Mittelmeer ein weiteres Jahr gegen Schleuser und Waffenschmuggler vor. Der Bundestag verlängerte die deutsche Beteiligung an der EU-Mission „Sophia“.

Berlin - Durch das Seegebiet zwischen Libyen und Italien führt eine der wichtigsten Migrationsrouten nach Europa. Die Rettung von Flüchtlingen aus Seenot gehört ebenso zur Aufgabe des EU-Verbands wie die Ausbildung der libyschen Marine. Das Mandat sieht unverändert eine Obergrenze von 950 deutschen Soldaten vor. Derzeit ist die Bundeswehr aber nur mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort.

Im Laufe des Abends will der Bundestag zwei weitere Auslandseinsätze der Bundeswehr verlängern. Dabei geht es um die UN-Mission „Unifil“ zur Überwachung der libanesischen Küste sowie um den Nato-Mission „KFOR“ im Kosovo - mit einer Dauer von 18 Jahren der mittlerweile längste aktuelle Bundeswehreinsatz im Ausland.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alice Weidel: Lähmungserscheinungen! AfD-Politikerin kann Wohnung nicht verlassen

Alice Weidel kann ihre Wohnung derzeit nicht verlassen. Die AfD-Politikerin ist weitestgehend ans Bett gefesselt. Ihr Sprecher bestätigt: Sie wurde in einer Klinik …
Alice Weidel: Lähmungserscheinungen! AfD-Politikerin kann Wohnung nicht verlassen

Bittere Umfrage für Melania: Hat sie Donald zu sehr unterstützt?

US-Präsident Donald Trump könnte Medienberichten zufolge seinen Schwiegersohn und Berater Jared Kushner zum neuen Stabschef im Weißen Haus machen. Ex-Anwalt Michael …
Bittere Umfrage für Melania: Hat sie Donald zu sehr unterstützt?

Bundestag beschließt "Gute-Kita-Gesetz"

Berlin (dpa) - Der Bundestag hat das sogenannte Gute-Kita-Gesetz verabschiedet. Für den Gesetzentwurf von Familienministerin Franziska Giffey (SPD) stimmten die …
Bundestag beschließt "Gute-Kita-Gesetz"

Düstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“

Die Zukunft Deutschlands sieht alles andere als rosig aus - zumindest wenn man einem Kommentar in der „New York Times“ Glauben schenkt. Der Autor gilt als renommierter …
Düstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.