Pressekonferenz vor der Wahl

AfD-Frau Weidel rechtfertigt Oktoberfest-Posting - und sorgt für Lacher

+
Weidel 

Die AfD behauptete am Sonntag in einem Facebook-Post, das Oktoberfest sei aus Terrorangst menschenleer. Darauf entbrannte in den Kommentaren eine Diskussion über den Wahrheitsgehalt dieser Meldung. Nun hat AfD-Spitzenkandidatin Weidel dazu Stellung genommen. 

Berlin - Kurz vor der Bundestagswahl versuchen die Parteien, noch einmal alles aus dem Wahlkampf herauszuholen. So auch die AfD, die mit einer Meldung zum Oktoberfest auf Stimmenfang ging. Die Aussage: das Veranstalten von Volksfesten sei wegen der Asylpolitik „mehr als schwierig“, und deshalb sei das Oktoberfest - wie auf einem angefügten Foto zu sehen - schlecht besucht.

Tatsächlich konnte das Oktoberfest jedoch am ersten Wochenende bereits 100.000 Besucher mehr als im Vorjahr verbuchen. Vor diesem Hintergrund macht das Posting viele Menschen stutzig - so auch eine Reporterin, die im Rahmen der AfD-Pressekonferenz am Montag Alice Weidel um eine Stellungnahme bat. 

Diese wich zunächst aus und erläuterte, dass sie selbst noch nie auf dem Oktoberfest gewesen sei und deshalb auch nicht wüsste, wie viele Besucher dort seien. Auf Nachfrage der Reporterin, warum dann in Anbetracht der offiziellen Zahlen die Partei „solche offensichtlich falsche Meldungen“ verbreite, antwortete Weidel: „Weil sie wahrscheinlich die richtigen Zahlen hat, zu denen ich aber nichts weiß“ - Gelächter unter den anwesenden Journalisten.

Charlotte Braatz

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mode-Kritik für Ilse Aigner: Tierschützer sauer - sie reagiert mit fragwürdigem Statement

Wegen ihres modischen Geschmacks zieht sich Ilse Aigner die Wut von Tierschützern zu. Das passiert der Unionspolitikerin nicht zum ersten Mal. Wie die 54-Jährige ihren …
Mode-Kritik für Ilse Aigner: Tierschützer sauer - sie reagiert mit fragwürdigem Statement

Erdogan besucht Trump im Weißen Haus - der macht ihm schon vorab eine klare Ansage

US-Präsident Donald Trump hat den türkischen Präsidenten Erdogan ins Weiße Haus nach Washington eingeladen. Es geht auch um den Konflikt in Nordsyrien.
Erdogan besucht Trump im Weißen Haus - der macht ihm schon vorab eine klare Ansage

Affäre um Clan-Chef Miri: Vertrauter verrät Details - das geschah nach der Abschiebung

Ibrahim Miri, Chef des Miri-Clans in Bremen, war schon in den Libanon abgeschoben. Jetzt ist er zurück in Deutschland und nutzt alle Tricks, um dort zu bleiben. 
Affäre um Clan-Chef Miri: Vertrauter verrät Details - das geschah nach der Abschiebung

Greta Thunberg segelt zur Weltklimakonferenz nach Madrid

Mit einem Youtube-Paar über den Atlantik: Die schwedische Klimaaktivistin hat Segler gefunden, die sie klimaschonend zurück nach Europa bringen sollen. Aber reicht die …
Greta Thunberg segelt zur Weltklimakonferenz nach Madrid

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.