Bundesumweltminister Altmaier am Dienstag in Eschwege

+
Bundesumweltminister Peter Altmaier. Foto: Christian Doppelgatz/KUXMA

Berlin/Eschwege. Bundesumweltminister Peter Altmaier besucht am Dienstag, 13. November den Wahlkreis des heimischen Bundestagsabgeordneten Helmut Heid

Berlin/Eschwege. Bundesumweltminister Peter Altmaier besucht am Dienstag, 13. November den Wahlkreis des heimischen Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich. Dabei wird Altmaier auch in Eschwege Station machen. Gemeinsam mit

Bürgermeister Alexander Heppe hat Heiderich den Regierungspräsidenten, den Landrat und die Bürgermeister des Werra- Meißner-Kreises, die Geschäftsführer der örtlichen kommunalen Versorger, sowie fachkundige Kommunalpolitiker eingeladen, um in den Räumlichkeiten der Eschweger Stadtwerke über die Chancen und Herausforderungen der Energiewende für die Städte und Gemeinden zu sprechen.

"Wir wollen die Gelegenheit nutzen und dem Minister Anregungen und Vorschläge zur Energiewende aus Sicht der Kommunen mit auf den Weg geben", so Heiderich. Das Thema sei momentan brandaktuell. Deshalb freue es ihn sehr, dass sich Peter Altmaier persönlich bereit erklärt habe, zur aktuellen Situation und den weiteren Schritten der Energiewende Rede und Antwort zu stehen.

"Aus meiner Sicht geht es dabei vor allem drei Dinge: Sicherheit der Versorgung, Schutz der Umwelt und bezahlbare Preise für Alle.", so der CDU-Politiker. Dies beschäftige sowohl die Unternehmen bei ihren Investitionsentscheidungen, als auch viele Bürgerinnen und Bürger in direkter Betroffenheit.

Im Anschluss an die Diskussion in Eschwege wird der Bundesumweltminister um 19:30 Uhr auf einer öffentlichen CDU-Veranstaltung bei der Kircher Solar Group GmbH in Alheim-Heinebach (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg

Die Polizei überschritt bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg offenbar ihre Kompetenzen. Besonders über ein Verbot setzten sich die Sicherheitskräfte hinweg.
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg

Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump löst nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt in Charlottesville kurzerhand zwei Beraterkreise im Weißen Haus auf. …
Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf

Sie soll Trumps Kurzzeit-Pressesprecher ersetzen - übergangsweise

Donald Trumps Beraterin Hope Hicks übernimmt interimsweise die Rolle der Kommunikationschefin im Weißen Haus.
Sie soll Trumps Kurzzeit-Pressesprecher ersetzen - übergangsweise

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Seit 1964 erschütterte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der …
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.