IW-Studie

Bundesweit fehlen 228.000 Betreuungsplätze für Kleinkinder

Nach einem Zeitungsbericht fehlen 228.000 Betreuungsplätze für Kleinkinder unter drei Jahren. Foto: Jens Kalaene/Illustration
+
Nach einem Zeitungsbericht fehlen 228.000 Betreuungsplätze für Kleinkinder unter drei Jahren. Foto: Jens Kalaene/Illustration

Berlin (dpa) - Bundesweit fehlen laut einem Zeitungsbericht 228 000 Betreuungsplätze für Kleinkinder unter drei Jahren. Das geht aus einer Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die der «Rheinischen Post» vorliegt.

Demnach finden Eltern von 10,4 Prozent aller Kinder, für die wegen der Erwerbstätigkeit der Eltern ein Bedarf besteht, derzeit keinen Betreuungsplatz in einer Kita oder bei einer Tagesmutter. Am größten ist demnach die Betreuungslücke in Bremen mit 14,2 Prozent.

Seit 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihr Kleinkind. Doch viele Eltern sehen von einer Klage ab, weil sie nicht irgendeinen Platz vom Jugendamt zugewiesen bekommen möchten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ampel-Koalition nach Bundestagswahl? – SPD nennt Details
Politik

Ampel-Koalition nach Bundestagswahl? – SPD nennt Details

Die SPD drängt auf schnelle Gespräche mit den Grünen und der FDP zur Regierungsbildung nach der Bundestagswahl 2021. Ein kritischer Unterton bleibt dennoch.
Ampel-Koalition nach Bundestagswahl? – SPD nennt Details
Bundestagswahl: Ampelkoalition rückt näher - SPD macht Druck auf Grüne und FDP
Politik

Bundestagswahl: Ampelkoalition rückt näher - SPD macht Druck auf Grüne und FDP

Die SPD will noch diese Woche mit den Grünen und der FDP in Sondierungsgespräche gehen. Olaf Scholz erhöht den Druck auf die möglichen Partner. Der Newsticker.
Bundestagswahl: Ampelkoalition rückt näher - SPD macht Druck auf Grüne und FDP
CDU-Rebellion gegen Laschet in BaWü? Auch Ex-Minister denkt laut über Kanzler Söder nach
Politik

CDU-Rebellion gegen Laschet in BaWü? Auch Ex-Minister denkt laut über Kanzler Söder nach

Ist das Dolchstoß für Laschet nach der Wahlniederlage? Die Werte-Union fordert den Rücktritt der Parteichefs. Auch viel Kritik aus Sachsen.
CDU-Rebellion gegen Laschet in BaWü? Auch Ex-Minister denkt laut über Kanzler Söder nach
Söder: Scholz hatte beste Chance aufs Kanzleramt
Politik

Söder: Scholz hatte beste Chance aufs Kanzleramt

Noch hat CDU-Chef Armin Laschet seinen Anspruch auf Führung der nächsten Bundesregierung nicht aufgegeben. Dagegen kann die Schwesterpartei CSU im Wahlergebnis keinen …
Söder: Scholz hatte beste Chance aufs Kanzleramt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.