Keine religiös motivierte Kleidung

Niedersachsen verbietet Vollverschleierung an Schulen

+
Diskussion um Verschleierung

Das Tragen einer Vollverschleierung ist an den Schulen in Niedersachsen künftig verboten - das hat der Landtag in Hannover am Mittwoch einstimmig beschlossen.

Hannover - Das Tragen einer Vollverschleierung ist an den Schulen in Niedersachsen künftig verboten. Eine entsprechende Änderung des Schulgesetzes hat der Landtag in Hannover am Mittwoch einstimmig beschlossen.

Hintergrund ist der Fall einer aus religiösen Gründen vollverschleierten Schülerin aus Belm bei Osnabrück, die sich weigerte, ihren Nikab abzulegen. Der Fall hatte in der Landespolitik intensive Debatten ausgelöst. Die junge Frau hat mittlerweile ihren Abschluss gemacht und die Schule verlassen.

Uneingeschränkte Kommunikation sollte immer möglich sein 

Im Gesetz heißt es nun, Schüler dürften mit ihrem Verhalten oder ihrer Kleidung nicht die Kommunikation im Schulleben erschweren. Eine aus religiösen Gründen getragene Vollverschleierung könne eine Erschwerung sein.

„Die Vorschrift markiert eine eindeutige Grenzlinie für religiös motivierte Kleidung in der Schule„, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). Zur praktischen Umsetzung des Verbots will die Landesschulbehörde noch Begleitmaterialien für die Schulen herausgeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frech: So erklärt Berlusconi das Chaos in Italien

Der ehemalige Ministerpräsident Italiens Silvio Berlusconi hat sich eine sehr bequeme Erklärung für das Chaos in seinem Heimatland ausgedacht. Diese verkündete er am …
Frech: So erklärt Berlusconi das Chaos in Italien

Rechtsextremisten greifen Dunkelhäutige in Dortmund an

Rechtsextremisten haben in Dortmund eine Gruppe dunkelhäutiger Männer angegriffen. Es wurde getreten und geschlagen. Einer der Angegriffenen vermisst seitdem sein …
Rechtsextremisten greifen Dunkelhäutige in Dortmund an

König von Swasiland will sein Reich umbenennen - einen Namen hat er schon gefunden

Zur Feier des 50. Jahrestags der Unabhängigkeit von Großbritannien hat sich der König von Swasiland einen neuen Namen für sein Reich ausgedacht.
König von Swasiland will sein Reich umbenennen - einen Namen hat er schon gefunden

Deutsche hetzen Hunde auf zwei Eritreer

Sie hatten wohl viel Alkohol getrunken, und sie hatten wenig Sympathie für Ausländer. Mehrere Deutsche haben ihre Hunde auf zwei Afrikaner losgelassen.
Deutsche hetzen Hunde auf zwei Eritreer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.