Stellungnahme zur Regierungsbildung?

CDU-Chefin Merkel als Rednerin beim CSU-Parteitag in Nürnberg erwartet

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Zum Beginn des zweitägigen CSU-Parteitags in Nürnberg wird am Freitag (Beginn 14.00 Uhr, Rede 16.00 Uhr) die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet.

Entgegen der Tradition der beiden Schwesterparteien kam Merkel im vergangenen Jahr wegen des Streits um die Flüchtlingspolitik nicht zum CSU-Parteitag. Nun dürfte sie zu den Bemühungen um eine Regierungsbildung im Bund Stellung nehmen.

Im Zentrum steht für die CSU in Nürnberg zudem der angepeilte Wechsel zu einer Doppelspitze aus Horst Seehofer und Markus Söder. Parteispitze und Landtagsfraktion verständigten sich Anfang Dezember darauf, dass der bayerische Finanzminister Söder im kommenden Jahr Seehofer als Ministerpräsidenten ablösen und für die CSU als Spitzenkandidat bei der Landtagswahl im Herbst antreten soll. Seehofer stellt sich aber als Parteichef zur Wiederwahl. Die Wahlen stehen am Samstag auf dem Programm des CSU-Parteitags.

Über alle Neuigkeiten zum CSU-Parteitag halten wir Sie in unserem Newsticker auf dem Laufenden.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Nächste geht: Hochrangiger Berater kehrt Trump den Rücken

Das Personalkarussell nimmt wieder Fahrt auf. Erneut verlässt ein hochrangiger Berater das Team von US-Präsident Donald Trump.
Der Nächste geht: Hochrangiger Berater kehrt Trump den Rücken

Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

Schon im Wahlkampf hatte Kanadas liberaler Premierminister Trudeau die Legalisierung von Cannabis versprochen. Jetzt ist die letzte parlamentarische Hürde genommen. …
Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

Seehofer sollte seinem Gastredner Dr. Umes gut zuhören, der als Flüchtling nach Deutschland kam

Umeswaran Arunagirinathan, den seine Patienten Dr. Umes nennen dürfen (ist einfacher), kam mit zwölf Jahren als unbegleiteter Kriegsflüchtling nach Deutschland. Er …
Seehofer sollte seinem Gastredner Dr. Umes gut zuhören, der als Flüchtling nach Deutschland kam

Konflikt in Gaza eskaliert

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen ist erneut gefährlich eskaliert. Aus dem Palästinensergebiet wurden in …
Konflikt in Gaza eskaliert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.