CDU-Vorstand Hersfeld-Rotenburg schlägt Lena Arnoldt vor

(v.li.) Kreisvorsitzender Thorsten Bloss, Lena Arnoldt, Bundestagsabgeordneter Helmut Heiderich, Andreas Rey und Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt. Foto: Privat
+
(v.li.) Kreisvorsitzender Thorsten Bloss, Lena Arnoldt, Bundestagsabgeordneter Helmut Heiderich, Andreas Rey und Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt. Foto: Privat

Der Marktspiegel meldete es gestern Abend bereits exklusiv, hier nun die Pressemitteilung des CDU-Vorsitzenden Hersfeld-Rotenburg:Hersfeld-Rotenburg/W

Der Marktspiegel meldete es gestern Abend bereits exklusiv, hier nun die Pressemitteilung des CDU-Vorsitzenden Hersfeld-Rotenburg:

Hersfeld-Rotenburg/Werra-Meißner. Der CDU-Kreisverband Hersfeld-Rotenburg hat gestern Abend in seiner Vorstandsitzung  Lena Arnoldt, für den Wahlkreis 10 und Herrn Andreas Rey für den Wahlkreis 11 den Wahlkreisdelegiertenversammlungen zur Landtagswahl vorgeschlagen.

Der Vorstand votierte für Lena Arnoldt, wenngleich sich mit Andreas Trube, aufgrund seiner politischen Erfahrung und der persönlichen Wertschätzung, die ihm als Person und engagierten Bürger Sontras entgegengebracht wird, ein gleichwertiger Kandidat vorgestellt hat.

Beide Kandidaten stellten sich dem Kreisvorstand vor und gaben dort eine sehr gute Bewerbung ab.

Das Ergebnis zu Gunsten von Lena Arnoldt ist ihrer sehr guten Vernetzung mit der Landespolitik, ihrer Vita und ihren kommunikativen Fähigkeiten, aber auch ihrem sympathischen Auftreten und der Einschätzung geschuldet, dass mit ihr die Erringung des Direktmandates im Wahlkreis 10 möglich ist.

Der Kreisvorstand ist erfreut darüber, zwei jüngere und kommunalpolitisch erfahrene Kandidaten gefunden zu haben, die aufgrund ihrer sympathischen Ausstrahlung, ihrer berufliche Qualifikation, ihrer Zielstrebigkeit Garant dafür sein sollen, das unsere Region in Wiesbaden wieder mehr Gewicht und Stimme bekommt.

Thorsten Bloß, Kreisvorsitzender der CDU

Hier geht' zum Artikel "Gute Karten für Lena Arnoldt"

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Notbremse: Merkel plant „harte Einschränkungen“ - und will Gruppentreffen selbst außen verbieten

Erbitterter Streit um die Corona-Notbremse in Deutschland: Die von Angela Merkel geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes stößt auf großen Widerstand.
Corona-Notbremse: Merkel plant „harte Einschränkungen“ - und will Gruppentreffen selbst außen verbieten

Beben in Bayern: Mögliche Söder-Nachfolger - vier Namen werden genannt, darunter ist auch eine Frau

CSU-Chef Söder will nun doch - aus Bayern nach Berlin. Die Entscheidung könnte massive Folgen für den Freistaat haben.
Beben in Bayern: Mögliche Söder-Nachfolger - vier Namen werden genannt, darunter ist auch eine Frau

„Bundes-Notbremse“: Harte Ausgangssperre und weniger private Kontakte - der Plan von Merkel

Die Corona-Regeln in Deutschland sollen einheitlicher werden. Dazu soll das Infektionsschutzgesetz nachgeschärft werden. Die „Bundes-Notbremse“ könnte hart werden.
„Bundes-Notbremse“: Harte Ausgangssperre und weniger private Kontakte - der Plan von Merkel

Trump holt gegen McConnell auf brutale Weise aus - auch gegen dessen Frau

Bei einem Treffen mit Spendern und republikanischen Spitzenpolitikern spart der Ex-US-Präsident nicht an Kraftausdrücken. Ein Mantra holt er wieder hervor. 
Trump holt gegen McConnell auf brutale Weise aus - auch gegen dessen Frau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.