Der PARTEI fällt der Fauxpas auf

Neuer Ärger mit YouTube: CDU muss „irrtümlich“ hochgeladene Videos löschen

CDU löscht Videos von ARD und ZDF auf ihrem YouTube-Kanal.
+
CDU löscht Videos von ARD und ZDF auf ihrem YouTube-Kanal.

Nach dem Ärger mit Rezos YouTube-Video, hat die CDU neue Probleme mit der Video-Plattform. Auf ihrem Kanal wurden irrtümlich Clips von ARD und ZDF hochgeladen.

Berlin - Die CDU scheint derzeit kein glückliches Händchen mit der Video-Plattform YouTube zu haben. Erst musste sie mit der audiovisuellen „Zerstörung“ des YouTubers Rezo umgehen, jetzt war die Partei gezwungen, auf ihrem Kanal zahlreiche Videos zu löschen. Die Clips wurden in den letzten Tagen hochgeladen, obwohl man die Rechte dafür gar nicht besaß. Bei den meist sehr kurzen Videos handelt es sich um Ausschnitte aus Sendungen der Öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF.

CDU postet „irrtümlich“ Videos aus ARD- und ZDF-Sendungen

Vor allem im Zusammenhang mit der Europawahl 2019 am Sonntag, gab es im Vorfeld jede Menge Gelegenheiten für CDU-Politiker, sich in den Sendungen der ARD und dem ZDF zu präsentieren. Deshalb wurden wohl viele dieser meist nur sekunden- oder wenige Minuten langen Clips auf das Video-Portal hochgeladen. Dem Satiriker und Europawahl-Kandidat von der Partei, Nico Semsrott, fiel das auf und dieser teilte das auch auf seiner Twitter-Seite mit, wie das Medienportal DWDL.de berichtet. Dabei verlinkte Semsrott die beiden entsprechenden Sender, die prompt auf die Vorwürfe reagierten.

Die Öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten wiesen jegliche Absprache mit der CDU zurück und kündigten an, den Vorfall untersuchen zu wollen. Doch bevor die beiden Sender irgendwelche Maßnahmen ergreifen konnten, löschten die Christdemokraten die Clips unaufgefordert. Auf der Internetseite uebermedien.de gab die CDU als Begründung an: „Durch einen Hinweis auf Twitter wurden wir darauf aufmerksam, dass die Videos irrtümlich auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht worden waren.“ Sie erklärten weiter: „Im Rahmen unserer Wahlkampfkommunikation rund um TV-Auftritte unserer Spitzenpolitiker in den vergangenen Tagen hatten wir diese kurzen Video-Schnipsel auf Twitter verwendet und haben dazu selbständige Ausführungen gemacht. Das ist durch die Zitatfreiheit grundsätzlich gedeckt. Auf YouTube wurden die Ausschnitte irrtümlich und ohne selbstständige Ausführungen eingestellt."

Hier können Sie unseren Artikel über das Rezo Video „Zerstörung der CDU“ lesen.

Ein Rapper aus Russland hat ein Video seines neusten Songs recht schnell wieder von YouTube genommen. Der Grund: Für seinen Pro-Putin-Text hagelte es massenweise Kritik.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Belarus: Knapp sieben Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen

Lukaschenko hält seit 26 Jahren die Macht in Belarus fest in seinen Händen. Die Wahl am Sonntag könnte dennoch zu einem Stresstest für ihn werden. Denn eine politische …
Belarus: Knapp sieben Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen

Hilfe für Moria: Situation „überwiegend erbärmlich“ - Seehofer verbietet Aufnahme von Flüchtlingen

Horst Seehofer verbietet nach Berlin dem nächsten Bundesland, Flüchtlinge von der griechischen Insel Lesbos aufzunehmen. Es droht eine Klage.
Hilfe für Moria: Situation „überwiegend erbärmlich“ - Seehofer verbietet Aufnahme von Flüchtlingen

Trump versucht Merkel „nach jeder Möglichkeit zu demütigen“ - Gabriel über die US-Allianz mit Deutschland

US-Präsident Donald Trump erhebt schwere Vorwürfe gegen Deutschland. Offenbar hakt es in der deutsch-amerikanischen Freundschaft gleich an mehreren Stellen.
Trump versucht Merkel „nach jeder Möglichkeit zu demütigen“ - Gabriel über die US-Allianz mit Deutschland

Ärzteverband warnt vor wachsender Nachlässigkeit

Um das Coronavirus in Schach zu halten, kommt es auf Vorsicht aller an. Doch Mediziner sehen mit Sorge, dass sich zu viele inzwischen riskant verhalten. Was tun gegen …
Ärzteverband warnt vor wachsender Nachlässigkeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.