Pandemie

Corona in Deutschland – RKI meldet sinkende Inzidenz

Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland veröffentlicht. Am Freitag (17.09.2021) sinkt der Inzidenzwert den vierten Tag in Folge.

Kassel -  Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland ist am vierten Tag in Folge gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Corona*-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Freitagmorgen (17.09.2021) mit 74,7 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 76,3 gelegen, vor einer Woche bei 83,8.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 11.022 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.25 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 12.969 Ansteckungen gelegen. Am Donnerstag (16.09.2021) hatten die Gesundheitsämter in Deutschland dem RKI 12.925 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Corona-Fallzahlen in Deutschland rückläufig – Inzidenz sinkt

Aus Sicht des Saarbrücker Experten für Corona-Prognosen, Thorsten Lehr, beruhen die seit einiger Zeit stagnierenden oder leicht sinkenden Zahlen auf mehreren Effekten: Zum einen ebbe die Zahl der Reiserückkehrer langsam ab – und damit auch die eingeschleppter Infektionen, sagte er kürzlich der Deutschen Presse-Agentur. Zum anderen seien in vielen Bundesländern nach den Sommerferien die gemeldeten Infektionszahlen bei Schülern unter anderem aufgrund der Tests in Schulen zunächst explosionsartig angestiegen.

Freitag (17.09.2021) 11.022 Neuinfektionen und 20 Todesfälle
Donnerstag (16.09.2021)12.925 Neuinfektionen und 68 Todesfälle
Mittwoch (15.09.2021)12.455 Neuinfektionen und 83 Todesfälle
Dienstag (14.09.2021)6325 Neuinfektionen und 68 Todesfälle
Montag (13.09.2021)5511 Neuinfektionen und 12 Todesfälle
Sonntag (12.09.2021)7345 Neuinfektionen und 8 Todesfälle
Samstag (11.09.2021)11.214 Neuinfektionen und 45 Todesfälle
Freitag (10.09.2021)12.969 Neuinfektionen und 55 Todesfälle

Die Fallzahlen des RKI können von denen der einzelnen Bundesländer abweichen. Ein Grund dafür sind die längeren Übertragungswege zwischen RKI und den zuständigen Gesundheitsämtern. Das Covid-19-Dashboard des RKI kann darüber hinaus im Laufe des Tages angepasst werden.

Corona in Deutschland: Experte sieht Rückgang der Reiserückkehrer als Grund für sinkende Zahlen

Durch das kontinuierliche Testen und Quarantänemaßnahmen komme es vielerorts nun zu einer Stagnation oder sogar Abnahme der Zahlen in dieser Altersgruppe. Auch 2020 sei die Inzidenz um diese Zeit leicht abgesunken beziehungsweise auf konstantem Niveau verharrt, bevor sie Ende September stark angestiegen sei.

Das RKI hat die aktuellen Corona-Fallzahlen veröffentlicht. Die Inzidenz sinkt.

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 20 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 55 gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.125.878 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Corona in Deutschland – Zahl der Genesenen steigt auf 3.873.700

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Donnerstag mit 1,87 an (Mittwoch: 1,88). Ein Wochen- oder Monatsvergleich ist wegen einer hohen Zahl an Nachmeldungen nicht möglich.

Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.873.700 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 92.857. (sne/dpa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Imago

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Brasilien: Was hat Bolsonaro mit Mord an Politikerin zu tun? Verdächtiges Foto aufgetaucht
Politik

Brasilien: Was hat Bolsonaro mit Mord an Politikerin zu tun? Verdächtiges Foto aufgetaucht

Nur knapp eine Woche nachdem der brasilianische Präsident Bolsonaro mit einem Video vom Straßenkarneval entsetzte, sorgt er erneut für Schlagzeilen: Es sollen …
Brasilien: Was hat Bolsonaro mit Mord an Politikerin zu tun? Verdächtiges Foto aufgetaucht
Lauterbach bietet Kimmich Impf-Aufklärung an: „Stehe jederzeit bereit!“
Politik

Lauterbach bietet Kimmich Impf-Aufklärung an: „Stehe jederzeit bereit!“

Joshua Kimmich kämpft öffentlich gegen Corona an - lässt sich jedoch nicht impfen. Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ist zwiegespalten und macht ein Angebot.
Lauterbach bietet Kimmich Impf-Aufklärung an: „Stehe jederzeit bereit!“
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
Politik

Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss

Hohe Preise für Strom und Gas alarmieren die EU-Länder. Russland als großer Gas-Player tritt dabei in den Vordergrund. Der Druck auf den Start von Nord Stream 2 steigt.
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
FDP-Generalsekretär Wissing zerstört nun auch letzte Jamaika-Hoffnung
Politik

FDP-Generalsekretär Wissing zerstört nun auch letzte Jamaika-Hoffnung

Die Koalitionsverhandlungen mit SPD, Grünen und FDP haben begonnen. Klimaaktivisten machen nun Druck auf die Parteien. Alle Entwicklungen im News-Ticker.
FDP-Generalsekretär Wissing zerstört nun auch letzte Jamaika-Hoffnung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.