Schlechte Umfragewerte während der Krise

Als Hayali im ZDF einen Söder-Vergleich zieht, wird Laschet zornig: „Ich weiß nicht, ob das Ihr Ernst ist“

Armin Laschet reagiert dünnhäutig auf die Fragen von ZDF-Moderatorin Dunja Hayali. Sie konfrontierte ihn mit seinen schlechten Umfragewerten während der Corona-Krise.

  • Armin Laschet* ist einer der Kandidaten für den CDU-Vorsitz und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
  • In einem Interview wurde er von ZDF-Moderatorin Dunja Hayali auf seine schlechten Umfragewerte während der Coronavirus*-Krise angesprochen.
  • Besonders im Vergleich zu Markus Söder würden ihm die Menschen scheinbar nicht vertrauen.
  • Laschet reagierte dünnhäutig auf Hayalis Worte.

München - Armin Laschet ist im „ZDF-Morgenmagazin“ mit Moderatorin Dunja Hayali aneinandergeraten. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident reagierte dünnhäutig auf eine Anmerkung Hayalis, die auf seine schlechten Umfagewerte im Vergleich zu Markus Söder anspielte. Söder ist Ministerpräsident in Bayern und darf sich aktuell über ausgezeichnete Werte freuen. Hayalis Eindruck sei, dass Bayern* in der Krise den Takt vorgebe, während Bund und Länder nur folgten.

Coronavirus - Hayali fragt Laschet: „Was machen Sie falsch in der Kommunikation?“

In einer Umfage hatten 26 Prozent der Teilnehmer angegeben, dem bayerischen Ministerpräsidenten in der Krise zu vertrauen. Laschet erreichte nur 2,5 Prozent und war damit Schlusslicht in der Auflistung. Hayali fragte unverblümt: „Was machen Sie falsch in der Kommunikation?“

Armin Laschet und Dunja Hayali.

„Ich weiß nicht, ob das ihr ernst ist“, sagte Laschet, „dass Sie angesichts dieses Themas Umfragewerte messen. Ich kümmere mich darum, dass wir gut durch diese Krise kommen.“ Er verteidigte sich mit den Zahlen aus seinem Bundesland: Die Werte in NRW seien derzeit besser als im Bund, wenn man sich die Verdoppelung der Infektionen ansehe, so Laschet weiter.

Laschet zu Hayali: „Wenn Sie abends ins Bett gehen ...“

„Es mag ein journalistisches Geschäft sein, über Umfragen zu spekulieren. Aber wissen Sie, wenn Sie abends ins Bett gehen, und dann aufstehen, und wieder an Corona denken ... da finde ich solche Fragen eher absurd.“

Laschet sagte, er sei einer der ersten gewesen, der ein Szenario für Rückkopplung der Maßnahmen gefordert habe. Laschet weiter: „Ich vermag nicht zu erkennen, wo Sie hier besondere Probleme in NRW sehen.“

Laschet hatte vor kurzem einen peinlichen Auftritt hingelegt, als er eine Mundschutzmaske* falsch getragen hatte (siehe Video).

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Screenshot ZDF

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Groko beschließt Lockerungen für Geimpfte - Merkel sieht „Licht am Ende des Tunnels“

Das Bundeskabinett hat Lockerungen für Corona-Geimpfte beschlossen. Grundrechtseinschränkungen wie Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen sollen zurückgenommen werden. …
Corona: Groko beschließt Lockerungen für Geimpfte - Merkel sieht „Licht am Ende des Tunnels“

Hass im Netz: Baerbock will ins Kanzleramt - und wird auch deshalb vermehrt Ziel von Attacken

Verbaler Hass gegen Politiker ist leider nicht neu. Seitdem Annalena Baerbock als Grünen-Kanzlerkandidatin feststeht, rückt auch sie weiter in den Fokus der Angreifer.
Hass im Netz: Baerbock will ins Kanzleramt - und wird auch deshalb vermehrt Ziel von Attacken

Laschet ruft zu entschiedenem Wahlkampf gegen Grüne auf

Auf dem Landesparteitag soll die Liste der CDU Rheinland-Pfalz für die Bundestagswahl gewählt werden. Zu Gast ist auch der Bundesvorsitzende - mit einer klaren Botschaft …
Laschet ruft zu entschiedenem Wahlkampf gegen Grüne auf

EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen

Der Mainzer Impfstoff-Pionier Biontech darf sich freuen: Bis 2023 kauft die Europäische Union eine weitere Riesenmenge Corona-Impfstoff von dem Unternehmen und seinem …
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.