„Im Laufe des August“

Maas fordert baldige Lockerungen für Corona-Geimpfte: Umfrage zeigt Skepsis bei Jüngeren auf

Bundesaußenminister Heiko Maas nimmt in der Kabinettsitzung vom 30. Juni 2021 in Berlin seinen Mund-Nasenschutz ab.
+
Bundesaußenminister Heiko Maas

Vielleicht schon Ende Juli sollen alle Impfwilligen ein Angebot bekommen. Und dann? Außenminister Maas hat dazu eine deutliche Meinung.

Berlin - Wenn eine Bedingung erfüllt ist, sollten laut Heiko Maas die Corona-Regeln fallen. „Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung“, sagte der Bundesaußenminister der dpa und der Süddeutschen Zeitung.

Wann wird es soweit sein, dass alle ein Impfangebot erhalten haben? „Damit ist im Laufe des August zu rechnen“, fuhr der SPD*-Politiker fort.

Ähnliches forderte zuvor Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. „Jeder kann dann immer noch individuell entscheiden, ob er oder sie weiter Maske tragen will - Pflicht sollte es dann aber nicht mehr sein.“, sagte er der Bild-Zeitung.

Corona-Regeln in Deutschland: Kubicki pocht auf Grundrechte

Bundeskanzlerin Angela Merkel* (CDU) hatte versprochen, dass bis zum 21. September alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot erhalten sollen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU*) geht inzwischen aber davon aus, dass das schon Ende Juli der Fall sein kann.

Der frühere Justizminister Maas hatte schon kurz nach dem Impfkampagnen-Start dafür geworben. „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen“, sagte er im Januar der Bild am Sonntag. Dafür musste er auch viel Kritik einstecken, weil damals noch nicht klar war, ob Geimpfte das Coronavirus* weiter verbreiten können.

FDP*-Vize Wolfgang Kubicki sieht es ähnlich wie Maas, betonte aber die Pflicht der Bundesregierung. Die stehe im Wort, bis Sommerende allen ein Impfangebot zu machen. „Alles andere würde bedeuten, die Grundrechtseinschränkungen auf unbestimmte Dauer fortzuschreiben“, sagte er.

Corona-Umfrage: Junge Menschen skeptisch gegenüber Maßnahmen-Ende

Eine knappe Mehrheit der Deutschen befürwortet das Ende der Corona-Maßnahmen für vollständig Geimpfte ab September.. Das ergab die jüngste YouGov-Umfrage. 51 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, 39 Prozent lehnten dies ab. Elf Prozent machten keine Angaben.

In der Altersgruppe zwischen 18 und 33 Jahren befürworteten nur 33 Prozent das Ansinnen. In allen anderen Altersgruppen lag die Zustimmung etwas über 50 Prozent. Bislang sind etwas mehr 38 Prozent der Menschen in Deutschland* vollständig geimpft. (dpa/frs) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Politik

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Seit 2017 leitete sie die Redaktion des „Auslandsjournal“, nun ist Katrin Helwich mit gerade einmal 45 Jahren überraschend verstorben. Das ZDF trauert.
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Corona-Neuinfektionen: Inzidenz steigt seit Tagen an – RKI gibt Fallzahlen bekannt
Politik

Corona-Neuinfektionen: Inzidenz steigt seit Tagen an – RKI gibt Fallzahlen bekannt

Das RKI verkündet die Corona-Fallzahlen für Deutschland. Auch am Montag (18.10.2021) steigt die Inzidenz wieder.
Corona-Neuinfektionen: Inzidenz steigt seit Tagen an – RKI gibt Fallzahlen bekannt
Corona-Fallzahlen in Deutschland: RKI meldet Neuinfektionen – Inzidenz steigt weiter
Politik

Corona-Fallzahlen in Deutschland: RKI meldet Neuinfektionen – Inzidenz steigt weiter

Das RKI gibt die aktuellen Corona-Fallzahlen in Deutschland bekannt. Die Inzidenz ist so hoch wie seit zwei Wochen nicht mehr.
Corona-Fallzahlen in Deutschland: RKI meldet Neuinfektionen – Inzidenz steigt weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.