Vorbild Niederlande

CSU-Generalsekretär bekräftigt Forderung nach Burka-Verbot

Afghanische Frauen in Burkas gekleidet. Foto: Jalil Rezayee/Symbolbild
+
Afghanische Frauen in Burkas gekleidet. Foto: Jalil Rezayee/Symbolbild

München (dpa) - Nach dem Burka-Aus in den Niederlanden hat die CSU ihre Forderung nach einem Verbot von Ganzkörperschleiern und Gesichtsschleiern in Deutschland bekräftigt.

«Wenn die Niederländer Burkas verbieten können, können wir das auch», sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der Deutschen Presse-Agentur in München. «Ein Verbot der Vollverschleierung muss jetzt auch in Deutschland kommen. Die Burka ist die Uniform des Islamismus und im aufgeklärten Europa zeigt man Gesicht», begründete Scheuer seinen Vorstoß.

Am Dienstag hatte das niederländische Parlament in Den Haag mit großer Mehrheit einem Gesetzentwurf zugestimmt, mit dem die Vollverschleierung in Krankenhäusern, Schulen, dem öffentlichen Nahverkehr und in staatlichen Gebäuden untersagt wird. Bei einem Verstoß gegen das Verbot droht eine Geldstrafe von bis zu 400 Euro. Auf Straßen und Plätzen sollen muslimische Frauen den Ganzkörperschleier oder den Gesichtsschleier aber noch tragen dürfen. Die Niederlande sind nach Frankreich, Belgien und Bulgarien das vierte europäische Land mit einem Burkaverbot.

Der Widerstand gegen das Gesetz war groß. So hatte sich der Staatsrat, das höchste juristische Beratungsgremium der Regierung, mehrfach dagegen ausgesprochen. Ein Verbot sei nicht notwendig und «nicht mit der Religionsfreiheit vereinbar». In den Niederlanden tragen nach Schätzungen der Regierung nur rund 100 muslimische Frauen eine Burka oder einen Nikab - bei insgesamt 17 Millionen Einwohnern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ampelkoalition: Erster Minister soll feststehen - entscheidende Rolle neben Scholz
Politik

Ampelkoalition: Erster Minister soll feststehen - entscheidende Rolle neben Scholz

Die Sondierungsgespräche für eine Ampelkoalition in Deutschland laufen. Die FDP positioniert nun Christian Lindner als künftigen Bundesfinanzminister.
Ampelkoalition: Erster Minister soll feststehen - entscheidende Rolle neben Scholz
Es war wohl Terror: Britischer Tory-Abgeordneter nach Messerattacke gestorben
Politik

Es war wohl Terror: Britischer Tory-Abgeordneter nach Messerattacke gestorben

Am Freitag wurde in Großbritannien der Tory-Abgeordnete David Amess bei einer Messerattacke getötet. Die Tat wurde als terroristische Tat eingestuft.
Es war wohl Terror: Britischer Tory-Abgeordneter nach Messerattacke gestorben
Bürgergeld statt Hartz IV: Verbände wittern Mogelpackung
Politik

Bürgergeld statt Hartz IV: Verbände wittern Mogelpackung

Bürgergeld statt Hartz IV: Die mögliche Ampel-Koalition will die Grundsicherung reformieren. Doch bei Sozialverbänden stößt das Vorhaben auf Kritik.
Bürgergeld statt Hartz IV: Verbände wittern Mogelpackung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.