Bei neuer GroKo

Deutliche Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwartet Negativ-Folgen für SPD

SPD-Parteichef Martin Schulz
+
SPD-Parteichef Martin Schulz.

Eine Mehrheit der Deutschen erwartet einer Umfrage zufolge, dass eine Neuauflage der großen Koalition die SPD schwächen würde.

Berlin - Laut einer Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" gehen 59 Prozent davon aus, dass eine erneute Koalition mit der Union negative Folgen für die Sozialdemokraten haben würde. Nur 26 Prozent glauben im Gegenteil, dass die SPD durch eine neue große Koalition gestärkt würde.

Die Arbeit von SPD-Parteichef Martin Schulz bewerteten in der Umfrage 46 Prozent negativ, 43 Prozent der Befragten stellten Schulz ein gutes Zeugnis aus. Gleichzeitig glauben nur 30 Prozent, dass die SPD mehr Erfolg hätte, wenn Andrea Nahles Parteichefin wäre. 56 Prozent erwarten das nicht.

Die SPD entscheidet am Sonntag auf einem Sonderparteitag in Bonn über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union. Während die SPD-Spitze um Schulz Koalitionsverhandlungen auf Grundlage der bislang erzielten Sondierungsergebnisse befürwortet, lehnen die Jusos, aber auch zahlreiche weitere Sozialdemokraten eine neue große Koalition ab.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Umfrage-Mehrheit sagt: Werden Merkel nicht vermissen
Politik

Umfrage-Mehrheit sagt: Werden Merkel nicht vermissen

Nach 16 Jahren neigt sich die Amtszeit der Kanzlerin dem Ende zu. Viele Deutsche sind darüber offenbar nicht allzu traurig.
Umfrage-Mehrheit sagt: Werden Merkel nicht vermissen
Kanada meldet Freilassung festgenommener Geschäftsleute
Politik

Kanada meldet Freilassung festgenommener Geschäftsleute

Kurz nachdem bekannt wurde, dass Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou infolge eines Deals mit den US-Behörden aus Kanada ausreisen darf, werden zwei in China festgenommene …
Kanada meldet Freilassung festgenommener Geschäftsleute
Union: Ministerinnen und Minister bangen um ihre Direktmandate
Politik

Union: Ministerinnen und Minister bangen um ihre Direktmandate

Die SPD könnte von einem schwachen Ergebnis der Union massiv profitieren. Zahlreiche Direktmandate prominenter Politikerinnen und Politiker sind vakant.
Union: Ministerinnen und Minister bangen um ihre Direktmandate

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.