Diese Promis wählen den Bundespräsidenten

1 von 10
Neben Spitzenpolitikern und einfachen Abgeordneten schicken die Parteien aus den 16 Bundesländern immer auch ein paar Berühmtheiten zur Wahl des Bundespräsidenten. Eine Auswahl der Prominenten, die am Sonntag in der Bundesversammlung abstimmen dürfen:
2 von 10
Alice Schwarzer, Frauenrechtlerin, für NRW-CDU.
3 von 10
Frank Elstner, Fernsehmoderator („Verstehen Sie Spaß?“), für CDU Baden-Württemberg.
4 von 10
Hans Well, Sänger der „Biermösl Blosn“, für Bayerns Grüne.
5 von 10
Ingo Appelt, Komiker, für NRW-SPD.
6 von 10
Jan Josef Liefers, Schauspieler („Tatort“), für SPD Sachsen.
7 von 10
Kirsten Bruhn, querschnittsgelähmte Schwimmern und Paralympics-Gewinnerin, für SPD Schleswig-Holstein.
8 von 10
Otto Rehhagel, Trainer von Hertha-BSC Berlin, für Berliner CDU.

Diese Promis wählen den Bundespräsidenten

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Misstrauensvotum gegen Theresa May: Das sind die sechs möglichen Nachfolger

Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien: Verliert Theresa May heute das Misstrauensvotum, wären das die möglichen Nachfolger. Der News-Ticker.
Misstrauensvotum gegen Theresa May: Das sind die sechs möglichen Nachfolger

Berateraffäre: Von der Leyen muss vor Untersuchungsausschuss

Berateraffäre im Verteidigungsministerium: Ursula von der Leyen muss sich einem Untersuchungsausschuss stellen. Es geht um mehr als 100 Millionen.
Berateraffäre: Von der Leyen muss vor Untersuchungsausschuss

Brexit: Diese sechs streiten sich um die Nachfolge von Theresa May

Verliert Theresa May heute Abend das parteiinterne Misstrauensvotum gegen sie, müssen Parteivorsitz und Premierminister neu besetzt werden. Das sind die Kandidaten.
Brexit: Diese sechs streiten sich um die Nachfolge von Theresa May

U-Ausschuss zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium

Das Thema Berater lässt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nicht los. Die Opposition will eine Erklärung dafür, warum sie in nur zwei Jahren 200 Millionen Euro …
U-Ausschuss zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.