Nach der Wahl in Großbritannien

Darum isst dieser Professor sein eigenes Buch live im Fernsehen

Nach einer falschen Wahlprognose für die Wahl in Großbritannien löst Matthew Goodwin sein Versprechen ein, sein eigenes Buch zu essen - live im Fernsehen.

London - "Ich glaube nicht, dass Labour unter Jeremy Corbyn 38 Prozent holt. Ich werde mit Freuden mein neues Brexit-Buch essen, wenn die Partei es doch schafft", twitterte Matthew Goodwin am 27. Mai. Der Politikprofessor der Universität in Kent war sich sicher, das Wahlergebnis genau einschätzten zu können. Mit kuriosen Folgen für ihn. Nachdem die Labour Party bei den Unterhauswahlen am Donnerstag 40 Prozent geholt hatten, löste er nun sein Versprechen ein. In einer Liveschaltung während einer Nachrichtensendung bei Sky News riss Goodwin eine Seite heraus und fing an zu kauen.

Nachdem das Bild auf den Moderator wechselte und wieder zurückschwenkte, hatte Goodwin seinen Mund allerdings wieder frei. Ob er die Seite so schnell zerkaut und heruntergeschluckt haben kann? Darüber darf sich jeder selber eine Meinung bilden.

tlo

Rubriklistenbild: © Twitter / @SkyNews

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

London-Terror: Neun Verdächtige wieder auf freiem Fuß

London - Mindestens fünf Tote, rund 40 Verletzte: Ein Terroranschlag erschüttert London. Am Donnerstag beanspruchte die Terrormiliz IS das Attentat für sich. Alle …
London-Terror: Neun Verdächtige wieder auf freiem Fuß

Debatte um Verteidigungsausgaben: Von der Leyen trifft US-Amtskollegen

Bundesaußenminister Heiko Maas erklärte, dass Deutschland in Zukunft zwei Prozent des Haushalts für Verteidigung ausgeben wird. Von der Leyen trifft …
Debatte um Verteidigungsausgaben: Von der Leyen trifft US-Amtskollegen

Gemeinderatswahl in Staufenberg: Was die Parteien vorhaben

Am Sonntag, 11. September, wählen die Staufenberger einen neuen Gemeinderat. Der Mündener Rundschau haben die Parteien ihre Ziele dargelegt.
Gemeinderatswahl in Staufenberg: Was die Parteien vorhaben

Kein Friedensnobelpreis für Greta Thunberg: Experte glaubt, er kennt den Grund

Greta Thunberg setzt sich auf der ganzen Welt für Klimaschutz ein. Den Friedensnobelpreis bekam sie dennoch nicht. Ein Experte will den Grund kennen.
Kein Friedensnobelpreis für Greta Thunberg: Experte glaubt, er kennt den Grund

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.