„Man erzählt eine Lüge“

Wahlkampf immer schmutziger: Trump fordert von Biden Drogentest - der reagiert mit brutalem Vergleich

45. Präsident der USA: Donald Trump.
+
45. Präsident der USA: Donald Trump.

Die US-Wahl 2020 wird immer schmutziger ausgetragen: Donald Trump bezichtigt Joe Biden einer Straftat, der Präsidentschaftskandidat der Demokraten wählt einen krassen Nazi-Vergleich.

  • US-Wahl 2020*: Joe Biden und Donald Trump* gehen wüst aufeinander los.
  • USA: Der Wahlkampf um die Präsidentschaft wird zwischen den Demokraten und Republikanern immer wilder.
  • Joe Biden vergleicht Donald Trump* mit Nazi Joseph Goebbbels - der US-Präsident fordert von seinem Herausforderer einen Drogentest.

München/Washington - Der Wahlkampf um die Präsidentschaft ist in den USA im Schlammschlacht-Modus angekommen.

Vor der US-Wahl 2020* am 3. November kennen Amtsinhaber Donald Trump* (Republikaner) und Herausforderer Joe Biden* (Demokraten) in dieser Auseinandersetzung offenbar kaum noch Grenzen.

US-Wahl 2020: Donald Trump und Joe Biden gehen verbal aufeinander los

Konkret: Der 74-jährige Trump bezichtigt seinen 77-jährigen Herausforderer einer Straftat, Biden verglich den US-Präsidenten mit dem einstigen Nazi-Propagandaminister Joseph Goebbels.

„Er ist so in etwa wie Goebbels. Man erzählt eine Lüge lange genug, wiederholt sie, wiederholt sie, wiederholt sie - und sie gilt als Allgemeinwissen“, sagte Biden dem TV-Senders MSNBC. Er reagierte damit auf Behauptungen Trumps, er sei ein Sozialist.

US-Wahl 2020: Donald Trump bezichtigt Joe Biden des Drogenkonsums

Der US-Präsident* legte zeitgleich gegen seinen Widersacher nach, schrieb bei Twitter: „Ich werde nachdrücklich einen Drogentest des schläfrigen Joe Biden vor oder nach der Debatte am Dienstagabend fordern.“

Biden sei „rekordverdächtig unausgeglichen“, meinte der Regierungschef und Oberbefehlshaber weiter: „Nur Drogen können diese Diskrepanz verursacht haben???“

Am Dienstagabend kommt es zu einer Live-Debatte der beiden Präsidentschaftskandidaten, Trump bezeichnete den Demokraten zuletzt wiederholt als „Sleepy Joe“, als „schläfrigen Joe“. In den Vereinigten Staaten ist Drogenbesitz eine Straftat und wird teils schwer geahndet.

Donald Trump: „Wenn der schläfrige Joe Biden Präsident wird ...“

„Wenn der schläfrige Joe Biden Präsident wird“, werde es „eine Depression geben wie sie dieses Land noch nie gesehen hat“, meinte Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Pennsylvania - und erklärte: „Mit uns werden Sie unglaublichen Wohlstand erleben.“

Aktuell erleben die USA vor allem eines: einen schmutzigen Wahlkampf. Dazu trägt auch eine Bericht der New York Times bei, wonach Donald Trump jahrelang keine Steuern gezahlt haben soll. (pm)*Merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Claus Kleber macht Jugend Vorwürfe – Youtuberin überrascht ihn mit ungewöhnlichem Vorschlag

Im ZDF interviewte Claus Kleber Wissenschaftlerin und Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim zum Coronavirus. Beim Thema Solidarität und Jugend nimmt das Gespräch eine sonderbare …
Corona: Claus Kleber macht Jugend Vorwürfe – Youtuberin überrascht ihn mit ungewöhnlichem Vorschlag

Corona-Talk bei Lanz: Bei einem Thema wird TV-Koch richtig sauer - „Anmaßend und unverschämt“

„Wann kriegen wir alle, was Donald Trump bekommen hat?“, fragt Markus Lanz in seinem aktuellen Talk. TV-Koch Tim Mälzer dagegen fragt, was sich bestimmte Gastronomen …
Corona-Talk bei Lanz: Bei einem Thema wird TV-Koch richtig sauer - „Anmaßend und unverschämt“

Gesundheitsminister Spahn mit Corona infiziert: Merkel reagiert - Abgeordneten-Tweet sorgt für Aufsehen

Nach Parteikollege Friedrich Merz hat sich unter den deutschen Politikern nun auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit dem Coronavirus infiziert.
Gesundheitsminister Spahn mit Corona infiziert: Merkel reagiert - Abgeordneten-Tweet sorgt für Aufsehen

AU verurteilt Gewalt gegen Demonstranten in Nigeria

Seit zwei Wochen protestieren die Menschen in Nigeria gegen Polizeigewalt. Nachdem jüngst die Demonstrationen eskalierten, schaltet sich nun die Afrikanische Union mit …
AU verurteilt Gewalt gegen Demonstranten in Nigeria

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.