„Drecksloch“-Schriftzug über Trump-Hotel

+
Der Schriftzug „Drecksloch“ war am Sonntag über dem Eingang des Trump International Hotels in Washington zu lesen.

„Nicht in DC wohnhaft? Schlafplatz benötigt? Probieren Sie unser Drecksloch. Dieser Ort ist ein Drecksloch.“ Das stand am Sonntag laut Videos über dem Eingang des Trump Hotels in Washington.

Washington - Am Donnerstag bezeichnete US-Präsident Donald Trump nach Angaben der Washington Post und New York Times einige afrikanische Länder sowie Haiti als „Drecksloch-Länder“. Die Äußerung fiel angeblich in Zusammenhang mit Beratungen über ein neues Einwanderungsgesetz. Die Quittung erhielt der ehemalige Reality-Star nun am Sonntag, als Aktivisten sein Trump International Hotel in Washington DC mit einer Licht-Projektion „verschönerten“. Über dem Eingang waren die Worte „Nicht in DC wohnhaft? Schlafplatz benötigt? Probieren Sie unser Drecksloch. Dieser Ort ist ein Drecksloch“ zu lesen. Verziert waren die Botschaften mit dem vor allem aus Whatsapp bekannten Misthaufen-Smiley. Donald Trump dürfte über die außergewöhnliche Dekoration wenig amüsiert gewesen sein. Aber vielleicht kennt er ja das Sprichwort: „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.“

lg

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klimapaket: Umweltministerin droht schon dem Rest der Regierung

Die GroKo will am Freitag ihr großes Klimapaket beschließen. Erste Inhalte sind bekannt - Kritik stammt von Umweltschutzverbänden und aus den eigenen Reihen.
Klimapaket: Umweltministerin droht schon dem Rest der Regierung

Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum

Mit großen Worten hatte sich Boris Johnson auf den Weg zu Brexit-Gesprächen mit der EU gemacht. Das Medienecho zeigt eines klar: Am Ende stand eine Demütigung.
Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum

Kachelmann ätzt gleichzeitig gegen Greenpeace und AfD: „Unwissenschaftlicher Unfug“

Im Rahmen der „Fridays for Future“-Proteste gingen am Freitag Millionen Menschen weltweit auf die Straßen. Besonders erfolgreich waren die Demos in Deutschland.
Kachelmann ätzt gleichzeitig gegen Greenpeace und AfD: „Unwissenschaftlicher Unfug“

Ausschreitungen und viele Festnahmen bei Protesten in Paris

Demonstrationen halten die französische Hauptstadt in Atem. Am Rande von Klima-Protesten kommt es zu Ausschreitungen. Steht Frankreich ein heißer Herbst bevor?
Ausschreitungen und viele Festnahmen bei Protesten in Paris

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.