Katalanische Ex-Ministerin

Europäischer Haftbefehl: Vertraute Puigdemonts stellt sich der Justiz

+
Clara Ponsati war wegen ihrer Beteiligung an den katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen mit Europäischem Haftbefehl gesucht worden.

Die von Madrid abgesetzte katalanische Bildungsministerin Clara Ponsatí hat sich am Mittwoch der Polizei in Schottland gestellt. 

Edinburgh - Wie ein AFP-Reporter berichtete, erschien die Politikerin am Vormittag auf einer Wache in Edinburgh.

Nach Angaben ihres Anwalts wird Ponsatí im Laufe des Tages zu einer Voranhörung über eine Auslieferung an Spanien vor Gericht erscheinen. Dabei solle erwirkt werden, dass die Mandantin bis zur regulären Anhörung in Freiheit bleibe.

Die spanische Justiz sucht die 61-jährige Politikerin wegen ihrer Beteiligung an den katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen mit Europäischem Haftbefehl gesucht.

Ponsatí war zunächst mit dem von der spanischen Zentralregierung im vergangenen Oktober entmachteten katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont ins Exil nach Brüssel gegangen. Von da aus reiste sie nach Schottland weiter. Puigdemont befindet sich inzwischen in Deutschland in Gewahrsam.

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Trump-Provokation: Greta Thunberg segelt mit Youtubern nach Europa - aber wo ist sie jetzt?

Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat einen Weg gefunden, um von Amerika zurück nach Europa zu kommen: Ein Youtuber-Paar gibt ihr eine Mitfahrgelegenheit. Aber wo ist sie …
Nach Trump-Provokation: Greta Thunberg segelt mit Youtubern nach Europa - aber wo ist sie jetzt?

Brexit: Großbritannien nominiert keinen neuen EU-Kommissar

Die Regierung in London stellt sich gegen die neue Kommissionschefin Ursula von der Leyen und verzichtet kurz vor der Parlamentswahl auf einen Kommissarsposten …
Brexit: Großbritannien nominiert keinen neuen EU-Kommissar

AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut

Mehrfach hat der AfD-Abgeordnete Brandner mit Twitter-Bemerkungen für Ärger gesorgt. Nun zieht der Bundestags-Rechtsausschuss Konsequenzen. Brandner muss gehen.
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut

Raketenangriffe auf Israel trotz Berichten über Waffenruhe

Im Nahost-Konflikt befürchten viele eine erneute Eskalation. Zwar gibt es Berichte über eine Waffenruhe zwischen Israel und den Extremisten im Gazastreifen. Aber der …
Raketenangriffe auf Israel trotz Berichten über Waffenruhe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.