Neuer Rekordwert

Elterngeld-Ausgaben steigen 2017 auf 6,5 Milliarden Euro

+
Das Basiselterngeld wird maximal 14 Monate lang gezahlt und ist auf maximal 1800 Euro im Monat begrenzt. Foto Jens Wolf Foto: Jens Wolf

Gründe für den Anstieg seien die leicht zunehmende Geburtenrate, höhere Gehälter der antragstellenden Eltern sowie mehr Väter oder auch Mütter, die die zusätzlichen zwei Partnermonate beanspruchen.

Berlin (dpa) - Die Ausgaben für das staatliche Elterngeld werden in diesem Jahr nach einem Zeitungsbericht einen neuen Rekordwert von mindestens rund 6,5 Milliarden Euro erreichen. Das gehe aus aktuellen Zahlen des Bundesfamilienministeriums hervor, schreibt die "Rheinische Post" (Online).

Demnach betrugen die Elterngeld-Ausgaben des Bundes in den elf Monaten von Januar bis November rund 6,05 Milliarden Euro. Das war fast schon so viel wie im Gesamtjahr 2016, als die Ausgaben bei 6,1 Milliarden Euro lagen.

Das Basiselterngeld wird höchstens 14 Monate lang gezahlt und ist auf maximal 1800 Euro im Monat begrenzt. Die Bezugsdauer kann durch das Elterngeld plus verdoppelt werden, allerdings bei Halbierung der gezahlten Leistungen. Dieses zweite Angebot ist vor allem für Eltern gedacht, die während des Bezugs von Elterngeld in Teilzeit arbeiten möchten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei SPD-Nein zu GroKo: Das denkt FDP-Chef Lindner über einen Jamaika-Neuanlauf

Seit gut einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Bei SPD-Nein zu GroKo: Das denkt FDP-Chef Lindner über einen Jamaika-Neuanlauf

„Shutdown“: US-Haushaltssperre in Kraft getreten

Der US-Bundesregierung ist das Geld ausgegangen. Der Versuch, noch im letzten Moment einen Übergangshaushalt durch den Senat zu jagen, ist gescheitert. Der „Shutdown“ …
„Shutdown“: US-Haushaltssperre in Kraft getreten

SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche

Die Union würde gerne mit der SPD regieren - aber gilt das auch umgekehrt? Ob es überhaupt zu Koalitionsgesprächen kommt, entscheidet der SPD-Parteitag am Sonntag. Die …
SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche

AfD-Bundesspitze entmachtet Landesvorstand in Niedersachsen

Die Absage des Sonderparteitags galt als ein Höhepunkt im Clinch bei der niedersächsischen AfD. In den Streit greift nun der Bundesvorstand der Partei ein und entmachtet …
AfD-Bundesspitze entmachtet Landesvorstand in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.