Regierungsbosse diskutieren über Personalpaket

Nicht nur Macron ist gegen Weber: EU-Sondergipfel soll Streit um Spitzenpositionen beenden

Manfred Weber wird wohl nicht EU-Kommissionschef. Daran wird auch Angela Merkel nichts ändern können
+
Manfred Weber wird wohl nicht EU-Kommissionschef. Daran wird auch Angela Merkel nichts ändern können

Ein EU-Sondergipfel in Brüssel soll am Sonntagabend (18.00 Uhr) eine neue Führung für die Europäische Union vorschlagen.

Brüssel - Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen Staats- und Regierungschefs wollen ein Personalpaket für mehrere Spitzenposten schnüren. Vorrangig geht es um die Nachfolge von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, der Ende Oktober aus dem Amt scheidet.

Beworben haben sich die Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei, der CSU-Politiker Manfred Weber, und der europäischen Sozialdemokraten, Frans Timmermans, sowie die dänische Liberale Margrethe Vestager. Weber wurde mit der EVP bei der Europawahl Ende Mai stärkste Kraft und beansprucht den Posten als Kommissionschef. Doch der französische Präsident Emmanuel Macron und weitere Staats- und Regierungschefs sind gegen Weber.

Deshalb ist nun im Gespräch, dass Timmermans Kommissionschef und Weber entweder Präsident des Europaparlaments oder erster Vizepräsident der Kommission wird. Vor dem Sondergipfel wird tagsüber aber noch verhandelt: EU-Ratschef Donald Tusk trifft die Fraktionschefs im Parlament (11.30 Uhr), und die EVP und die Sozialdemokraten kommen zu getrennten Vorgesprächen zusammen (16.00 Uhr).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dobrindt: Rückkehr zur Wehrpflicht unrealistisch

Wenige Wochen nach Amtsübernahme bringt die Wehrbeauftragte Högl eine Rückkehr zur Wehrpflicht ins Gespräch. Eine Chance hat der Vorstoß nicht. Ein anderer Vorschlag aus …
Dobrindt: Rückkehr zur Wehrpflicht unrealistisch

Trump kündigt weitere große Wahlkampfveranstaltung an

Trump liebt es, vor Tausenden jubelnden Anhängern aufzutreten. Trotz Corona-Pandemie will er seinen Wahlkampf wiederbeleben. Dafür macht seine Kampagne nun auch …
Trump kündigt weitere große Wahlkampfveranstaltung an

Rechte Regierungspartei gewinnt Wahl in Kroatien

Umfragen sahen die linke Opposition schon knapp vorne und in den neuen Rechtspopulisten das Zünglein an der Waage. Doch in Zeiten der Pandemie schätzt der Wähler, was …
Rechte Regierungspartei gewinnt Wahl in Kroatien

Frankreichs neue Regierung kommt

Frankreichs neuer Premierminister verliert keine Zeit. Kaum im Amt will er schon sein neues Kabinett vorstellen. Es soll aus neuen Talenten bestehen.
Frankreichs neue Regierung kommt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.