„Unverzichtbarer Partner“

Erdogan besucht erstmals seit gescheitertem Putsch Frankreich

+
Emmanuel Macron trifft Recep Tayyip Erdogan.

Erstmals seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei vor anderthalb Jahren wird Staatschef Recep Tayyip Erdogan am Freitag in Frankreich erwartet.

Geplant ist unter anderem ein Treffen mit Präsident Emmanuel Macron (13 Uhr). Macron will nach eigenen Angaben die Menschenrechte ansprechen und Erdogan zur Freilassung inhaftierter europäischer Journalisten drängen. In der EU wird die Festnahme von Oppositionellen und Journalisten in der Türkei mit großer Sorge gesehen. Erdogan macht sie mit für den Putsch im Juli 2016 verantwortlich. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forderte deshalb im September einen Abbruch der EU-Beitrittsgespräche mit Ankara. Macron nennt die Türkei dagegen einen "unverzichtbaren Partner" und ist um ein pragmatisches Verhältnis bemüht.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der "Lifeline"

Rom (dpa) - Abgeordnete von Grünen und Linken sind nach Angaben ihrer Bundestagsfraktionen an Bord des im Mittelmeer blockierten deutschen Rettungsschiffs "Lifeline" …
Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der "Lifeline"

Wahlkommission: Erdogan hat Präsidentenwahl gewonnen

Die Auszählung der Stimmen in der Türkei ist noch nicht beendet, da erklärt Präsident Erdogan sich schon zum Sieger. Kurz darauf folgt ihm die Wahlkommission. Erdogan …
Wahlkommission: Erdogan hat Präsidentenwahl gewonnen

Özdemir kritisiert Erdogan-Fans in Deutschland auf Twitter: „Wie die AfD“

Der frühere Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hat auf Twitter mit drastischen Worten die Erdogan-Anhänger in Deutschland kritisiert.  In Berlin wurde der Wahlsieg abends …
Özdemir kritisiert Erdogan-Fans in Deutschland auf Twitter: „Wie die AfD“

Landkreistag lehnt Beschränkung von Baukindergeld ab

Berlin (dpa) - Der Deutsche Landkreistag hat Pläne zurückgewiesen, das Baukindergeld auf kleinere Immobilien zu beschränken. "Das wäre eine ungerechte Gleichbehandlung …
Landkreistag lehnt Beschränkung von Baukindergeld ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.