Trotz Haft für Journalisten

Erdogan feiert die Türkei als Vorreiter in Sachen Pressefreiheit

+
Recep Tayyip Erdogan sieht sein Land als weltoffene Gesellschaft.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat sein Land als Vorreiter der Pressefreiheit gefeiert. 

Istanbul - Zum türkischen „Tag der arbeitenden Journalisten“, der am Mittwoch begangen wurde, erklärte Erdogan: „In Sachen Pressefreiheit, neueste Kommunikationstechnologien, soziale Medien und Internetjournalismus ist die Türkei heute eines der führenden Länder der Welt.“

Die Öffentlichkeit habe das Recht auf „schnelle, richtige und unparteiische Nachrichten“ und es sei die Notwendigkeit der Demokratie, dass Medienorganisationen über alle Teile des Landes berichteten, „ohne irgendeiner Einschränkung“ ausgesetzt zu sein. Eine weltoffene Gesellschaft sei nur mit „freien, transparenten und gerechten Medienorganisationen“ möglich.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen (ROG) steht die Türkei auf Platz 155 von 180. Nach unterschiedlichen Angaben von Nichtregierungsorganisationen sitzen zwischen 39 und 151 Journalisten in türkischen Gefängnissen. Darunter ist der deutsch-türkische „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel.

Erdogan hatte Yücel öffentlich beschuldigt, ein Terrorist und Spion zu sein. In seiner Erklärung zum Tag der Journalisten schrieb Erdogan auch, dass manche die „Sensibilität in Sachen Meinungsfreiheit“ der Türkei ausnutzten „und versuchen, durch Desinformation und manipulative Nachrichten die Brüderlichkeit unseres Volkes und die Integrität unseres Staates zu zerstören“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

May: Neues Brexit-Referendum wäre "irreparabler Schaden"

Die Regierung in London bemüht sich nach Kräften, den immer lauter werden Forderungen nach einem zweiten Brexit-Referendum eine Absage zu erteilen. Ist das ein Indiz, …
May: Neues Brexit-Referendum wäre "irreparabler Schaden"

UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

Flüchtlinge sollen "Erfolg haben, nicht nur überleben", hoffen die Autoren des neuen UN-Flüchtlingspakts. Neben humanitärer Nothilfe denken sie auch an Bildung und …
UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

Waldorfschule lehnt Kind eines AfD-Politikers ab - Der Fall schlägt hohe Wellen

Eine Waldorfschule in Berlin hat das Kind eines AfD-Politikers abgewiesen. SPD-Bildungssenatorin Sandra Scheeres schaltete die Schulaufsicht ein.
Waldorfschule lehnt Kind eines AfD-Politikers ab - Der Fall schlägt hohe Wellen

Trump-Gegner gezielt „abgelenkt“? US-Bericht wirft Russland Wahl-Beeinflussung vor

Ein noch nicht veröffentlichter Bericht des US-Senats kommt offenbar zu einem brisanten Schluss: Russland habe online die Präsidentenwahl zugunsten Donald Trumps …
Trump-Gegner gezielt „abgelenkt“? US-Bericht wirft Russland Wahl-Beeinflussung vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.