Thema Verfahrensfragen

Erneute Termine für Treffen der Jamaika-Verhandlungsführer fix

+
Die Jamaika-Verhandlungsführer treffen sich bald wieder.

Nach zwei Treffen am Sonntagabend und am Dienstag sind nun weitere Termin fixiert worden, an denen sich die Verhandlungsführer der Jamaika-Parteien treffen werden.

Berlin - Die Verhandlungsführer der Jamaika-Parteien treffen sich am Freitag von 11.00 bis 13.00 Uhr, um über den weiteren Fortgang der Gespräche zu beraten. Nach dpa-Informationen ist eine weitere Chefrunde für Montagabend ab 19.00 Uhr geplant. Es soll unter anderem um Verfahrensfragen gehen - etwa, wie man bei den größeren Streitthemen vorankommen will.

Bereits am vergangenen Sonntag hatten sich Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU), Christian Lindner (FDP) sowie Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt (beide Grüne) zusammengesetzt, nachdem es zuvor bei den Themen Klima und Migration gehakt hatte. Am Dienstagabend hatte es ein weiteres Treffen gegeben.

Die großen Sondierungsteams von Union, FDP und Grünen treffen sich am Freitag von 13.00 Uhr an, um eine Zwischenbilanz der Gespräche zu ziehen. In den vergangenen zwei Wochen hatten die Teams alle zwölf Themenblöcke, auf die sie sich zuvor verständigt hatten, einmal besprochen. Nicht in allen Bereichen hatten sie sich auf Arbeitspapiere einigen können.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Emmanuel Macron wollen den Aachener Vertrag unterzeichnen. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen reagiert …
Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel

Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May

Europa blickt nach London: Premierministerin Theresa May hat verkündet, wie sie das Chaos beim Brexit in den Griff bekommen will. Alle News im Live-Ticker.
Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May

Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl

Der Brexit hält aktuell ganz Europa in Atem. Nun hat Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahlen gewarnt.
Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl

Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen

Der Aufstand gegen den autoritär regierendenden Präsidenten Maduro dauert nur wenige Stunden. Dann werden die abtrünnigen Soldaten festgesetzt. Warum hält das Militär …
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.