"Starkes Votum für Reformen"

Bilder: Hoffnung und Erleichterung nach Macrons Wahlerfolg

Der französische Präsident, Emmanuel Macron, wartet vor dem Elysee-Palast in Paris auf die Ankunft des Präsidenten aus dem Senegal. Foto: Francois Mori
1 von 6
Der französische Präsident, Emmanuel Macron, wartet vor dem Elysee-Palast in Paris auf die Ankunft des Präsidenten aus dem Senegal. Foto: Francois Mori
Der französische Präsident Emanuel Macron begrüßt seine Anhänger. Foto: Thibault Camus
2 von 6
Der französische Präsident Emanuel Macron begrüßt seine Anhänger. Foto: Thibault Camus
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und seine Ehefrau Brigitte nach der Stimmabgabe in Le Touquet. Foto: Emmanuel Macron
3 von 6
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und seine Ehefrau Brigitte nach der Stimmabgabe in Le Touquet. Foto: Emmanuel Macron
Blick in ein Wahllokal in Lyon. Foto: Laurent Cipriani
4 von 6
Blick in ein Wahllokal in Lyon. Foto: Laurent Cipriani
Frankreichs neu gewählter Präsident Emmanuel Macron möchte vor allem Frankreichs Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Foto: Kamil Zihnioglu
5 von 6
Frankreichs neu gewählter Präsident Emmanuel Macron möchte vor allem Frankreichs Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Foto: Kamil Zihnioglu
Wahlplakate in Paris. Foto: Francois Mori
6 von 6
Wahlplakate in Paris. Foto: Francois Mori

Bei der Parlamentswahl nimmt Frankreich Staatschef Macron Kurs auf eine historische Mehrheit. Das politische System wird im Nachbarland völlig umgekrempelt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rettungsschiff "Iuventa" bleibt beschlagnahmt

An die Seite der Seenotretter im Mittelmeer wird die deutsche Organisation Jugend Rettet so schnell nicht zurückkehren können. Das Rettungsschiff bleibt beschlagnahmt. …
Rettungsschiff "Iuventa" bleibt beschlagnahmt

Experten: Dieses Versäumnis im Umgang mit Flüchtlingen könnte schwere Folgen haben

Die Nationale Akademie der Wissenschaften hat eine Stellungnahme zu Flüchtlingen veröffentlicht. Sie warnen eindringlich vor einem schwerwiegendem Versäumnis bei der …
Experten: Dieses Versäumnis im Umgang mit Flüchtlingen könnte schwere Folgen haben

Zentralrat der Juden warnt vor Tragen der Kippa in deutschen Großstädten

Der Präsident des Zentralrates der Juden  rät davon ab, sich in Großstädten öffentlich mit einer Kippa zu zeigen - wenn auch mit gemischten Gefühlen.
Zentralrat der Juden warnt vor Tragen der Kippa in deutschen Großstädten

Spahn will Abbau von Krankenkassen-Rücklagen

Der erste große Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn hat es in sich: Die Beitragszahler sollen spürbar weniger zahlen müssen. Bei den Krankenkassen herrscht …
Spahn will Abbau von Krankenkassen-Rücklagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.