Erstmals nach Putschversuch

Steinmeier reist am Dienstag in die Türkei - Verhältnis schwer belastet

Berlin - Außenminister Frank-Walter Steinmeier besucht nächste Woche zum ersten Mal seit dem gescheiterten Putschversuch die Türkei. Kann er die Wogen glätten?

Seinen Besuch in der Türkei kündigte Steinmeier am Donnerstag in einer Aktuellen Stunde des Bundestags an. Das Verhältnis zwischen beiden Staaten ist wegen verschiedener Themen erheblich belastet, insbesondere wegen des Vorgehens von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gegen die Opposition.

Steinmeier will sich am Dienstag zu Gesprächen in der Hauptstadt Ankara aufhalten. Die Reise war seit längerer Zeit erwartet worden. Aus der Türkei hatte es auch Kritik gegeben, dass es die Bundesregierung nach dem Putschversuch an Unterstützung habe fehlen lassen. Als einziger Bundesminister war in den vergangenen Monaten Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zu Besuch.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

US-Geheimdienstbericht zu Ufos angekündigt - Obama: „Es gibt Objekte, von denen wir nicht wissen, was sie sind“

Ufos faszinieren die Menschheit seit langem. In den USA soll nun ein Bericht abgeschlossen werden, der diese Faszination weiter anheizt - auch Barack Obama äußert sich.
US-Geheimdienstbericht zu Ufos angekündigt - Obama: „Es gibt Objekte, von denen wir nicht wissen, was sie sind“

Biden und Putin sehen Verhältnis ihrer Länder an Tiefpunkt

Die Liste an Unstimmigkeiten zwischen den USA und Russland ist lang. Vor ihrer mit Spannung erwarteten Zusammenkunft in Genf sind sich die Präsidenten der beiden Länder …
Biden und Putin sehen Verhältnis ihrer Länder an Tiefpunkt

Grünen-Parteitag: Baerbock ärgert sich über eigene Kandidaten-Rede - und flucht hörbar ins Mikro

Annalena Baerbock ist nun offiziell Kanzlerkandidatin der Grünen. Das Wahlergebnis fiel gut aus - ihre erste Rede irritierte jedoch einige Beobachter.
Grünen-Parteitag: Baerbock ärgert sich über eigene Kandidaten-Rede - und flucht hörbar ins Mikro

G7 einigt sich auf Impfversprechen und harten China-Kurs

Viel Harmonie, kaum Streit: Die G7 präsentiert sich bei ihrem Gipfel in Cornwall wie neugeboren. Was die konkreten Gipfelbeschlüsse wert sind, wird sich aber erst noch …
G7 einigt sich auf Impfversprechen und harten China-Kurs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.