Warnung vor zweiter Welle

Esken für flächendeckende Corona-Tests

Die SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken fordert angesichts steigender Infektionszahlen eine deutliche Ausweitung der Corona-Tests in Deutschland. Foto: Uli Deck/dpa
+
Die SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken fordert angesichts steigender Infektionszahlen eine deutliche Ausweitung der Corona-Tests in Deutschland. Foto: Uli Deck/dpa

Eine zweite Corona-Welle ist nach Einschätzung von SPD-Chefin Saskia Esken eine realistische Gefahr. Es stehe jetzt viel für Deutschland auf dem Spiel.

Berlin (dpa) - SPD-Chefin Saskia Esken fordert angesichts steigender Infektionszahlen eine deutliche Ausweitung der Corona-Tests in Deutschland.

Nötig sei eine Strategie, die es erlaube, durch flächendeckende und zugleich gezielte Tests Infektionen frühzeitig zu identifizieren und damit weitere Ansteckungsrisiken zu verringern, sagte Esken der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Samstag). «Da ist jetzt Verantwortung in Bund, Land und Kommune gefragt und gefordert.»

Gerade diejenigen, die bei der Frage von Lockerungen vorangeprescht seien, sollten jetzt alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um eine zweite Welle zu verhindern. «Die unbestrittene Notwendigkeit einer europaweiten Strategie darf niemanden davon abhalten, hier und heute Verantwortung zu übernehmen.»

«Ich sehe einfach die realistische Gefahr einer zweiten Welle», sagte Esken weiter dem Berliner «Tagesspiegel» (Sonntag). Die SPD-Chefin mahnte: «Wir können uns auch im Inland keinen Leichtsinn leisten. Viele Institutionen versuchen jetzt wieder in die gewohnte Normalität, also in alte Strukturen zurückzukehren. Das ist absolut verständlich, aber womöglich lebensgefährlich.» Esken warnte: «Es steht jetzt viel für unser Land auf dem Spiel.»

© dpa-infocom, dpa:200801-99-05743/3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Trumps Social-Media-Plattform nutzt künstliche Intelligenz zur Kontrolle
Politik

Trumps Social-Media-Plattform nutzt künstliche Intelligenz zur Kontrolle

Mit dem sozialen Netzwerk „Truth Social“ plant Donald Trump eine „familienfreundliche“ Alternative zu den großen Plattformen.
Trumps Social-Media-Plattform nutzt künstliche Intelligenz zur Kontrolle
Türkei wegen Inhaftierung von Journalist Yücel verurteilt
Politik

Türkei wegen Inhaftierung von Journalist Yücel verurteilt

367 Tage war Deniz Yücel ohna Anklageschrift in der Türkei im Gefängnis. Der „Welt“-Korrespondent klagte mit Erfolg dagegen vor dem Europäischen Gerichtshof für …
Türkei wegen Inhaftierung von Journalist Yücel verurteilt
Abrechnung mit Scholz und Lauterbach: Nach dem Gipfel hagelt es Kritik - „Vergessen wurde...“
Politik

Abrechnung mit Scholz und Lauterbach: Nach dem Gipfel hagelt es Kritik - „Vergessen wurde...“

Zu wenig Klarheit, zu viel Leichtsinn? Auf die Beschlüsse des Corona-Gipfels von Montag folgt viel Kritik - vor allem angesichts der neuen PCR-Test-Regelungen.
Abrechnung mit Scholz und Lauterbach: Nach dem Gipfel hagelt es Kritik - „Vergessen wurde...“
Scotland Yard ermittelt wegen Johnsons Lockdown-Partys - nächster Schlag für den Premier
Politik

Scotland Yard ermittelt wegen Johnsons Lockdown-Partys - nächster Schlag für den Premier

Für Boris Johnson wird die Luft dünner: Die Londoner Polizei ermittelt nun zu mehreren Lockdown-Partys in Downing Street und anderen Regierungsgebäuden.
Scotland Yard ermittelt wegen Johnsons Lockdown-Partys - nächster Schlag für den Premier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.