Reaktion auf Verhalten des Konzerns

EU-Parlament entzieht Monsanto-Lobbyisten Zugangsausweise

Das Europaparlament hat Lobbyisten des US-Konzerns Monsanto die Zugangsausweise entzogen. Der Konzern hatte sich geweigert. zu einer Anhörung zum Thema Glyphosat zu erscheinen.

Das Europaparlament hat Lobbyisten des US-Konzerns Monsanto die Zugangsausweise entzogen. Die Entscheidung fällten Fraktionsvorsitzenden am Donnerstag auf Antrag der Grünen, wie deren Fraktionschef Philippe Lamberts mitteilte. Sie gelte bis auf Weiteres. Hintergrund ist nach Angaben der Grünen die Weigerung des Konzerns, zu einer Anhörung im Parlament zu erscheinen.

„Wer demokratische Spielregeln ignoriert, verliert auch seine Rechte als Lobbyist im Europäischen Parlament“, erklärte Lamberts. Nach wie vor gebe es Unklarheiten bei der Beurteilung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat, das von Monsanto hergestellt wird. „Monsanto muss sich den Fragen der Parlamentariern stellen und darf die Aufklärung nicht behindern“, forderte der Fraktionschef.

Der deutsche Grüne Sven Giegold mahnte, die Zulassung des Pflanzengifts nicht zu verlängern, wenn ein Gesundheitsrisiko nicht ausgeschlossen werden könne. Nach seinen Angaben ist es das erste Mal, dass einem Unternehmen der Zugang zum Europaparlament entzogen wird.

Der US-Agrarchemie-Konzern Monsanto steht vor einer Übernahme durch den deutschen Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer. Die 66 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme würde Bayer mit einem Schlag zur weltweiten Nummer eins bei Saatgut und Pflanzenschutzmitteln machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krim: Ex-Schüler zündete Bombe in Schul-Mensa - Verwirrung um Todesursache der Opfer - Zweiter Sprengsatz gefunden

Bei einer Explosion in einer Schule auf der Krim sind am Mittwoch mindestens 20 Menschen getötet worden. Der Täter war offenbar ein Ex-Schüler. Er erschoss seine opfer …
Krim: Ex-Schüler zündete Bombe in Schul-Mensa - Verwirrung um Todesursache der Opfer - Zweiter Sprengsatz gefunden

Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich

Das Ergebnis der Landtagswahl 2018 in Bayern verändert nicht nur die politische Situation im Freistaat - sondern beeinflusst auch die Bundespolitik. ARD-Mann Thomas …
Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich

Brückenteilzeit kommt

Teilzeit - aber nicht für immer: Diese Möglichkeit will die Koalition durch ein neues Gesetz erleichtern. Doch vor der Entscheidung im Bundestag gibt es Kritik.
Brückenteilzeit kommt

Fall Khashoggi: Suche in Konsulat beendet

Istanbul (dpa) - Türkische Ermittler haben die Suche nach Spuren des vermissten saudi-arabischen Regimekritikers Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat sowie in der …
Fall Khashoggi: Suche in Konsulat beendet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.