Schweigen gebrochen

Ex-Geheimagent Mauss beteuert seine Unschuld

+
Schweigen gebrochen: Ex-Geheimagent Mauss beteuert seine Unschuld.

Bochum - Der ehemalige Geheimagent Werner Mauss hat vor dem Bochumer Landgericht überraschend sein Schweigen gebrochen. Der 76-Jährige beteuerte am Montag, keine Steuern hinterzogen zu haben.

„Ich bin unschuldig“, sagte er den Richtern. Ihm werde Unrecht getan, weil man ihn angeklagt habe. Er habe zwar über einen Millionen schweren Geheimfonds verfügt. Dabei habe es sich jedoch um treuhänderisch verwaltetes Geld aus dem Ausland gehandelt, das in Deutschland nicht versteuert werden müsse.

Nach eigenen Angaben hat Mauss sogar versucht, die Existenz des Fonds bei den deutschen Finanzbehörden bekannt zu machen. Eine „hohe Persönlichkeit aus dem Sicherheitsapparat“ habe ihm das jedoch verboten. Genaue Einzelheiten könne er aus Geheimhaltungsgründen nicht sagen. Er wisse auch nicht, wer die Geldgeber seien, die den Fonds gespeist hätten. Spekulationen, dass der Vatikan zu den Einzahlern gehört haben könnte, wies er zurück. „Davon war nie die Rede“, sagte er den Richtern. Er fügte hinzu, dem Gericht in den nächsten Wochen einen hochrangigen Zeugen präsentieren zu wollen, der auf alle Fragen Antworten geben könne.

Mauss wird vorgeworfen, Auslandskonten verheimlicht und dadurch Steuern hinterzogen zu haben. Im Prozess geht es um rund 15 Millionen Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Merkel zollt Özil Respekt - Maas spricht von „in England lebendem Multimillionär“

Selten ist der Rücktritt eines DFB-Kickers zu solch einem Politikum geworden. Der Rückzug Mesut Özils beschäftigt sogar mehrere Kabinettsmitglieder - und die Kanzlerin.
Merkel zollt Özil Respekt - Maas spricht von „in England lebendem Multimillionär“

CSU-Politiker über “Ausgehetzt“-Demo: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“ - Demonstranten droht Nachspiel

Zehntausende nehmen an der #ausgehetzt-Demo in München teil, um gegen die CSU-Politik zu protestieren. Die Partei versuchte mit einer eigenen Kampagne gegenzusteuern. …
CSU-Politiker über “Ausgehetzt“-Demo: „Übelste Hetze ohne jeglichen Anstand“ - Demonstranten droht Nachspiel

Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU

Der Asylpolitik ist weiter das beherrschende Thema in Deutschland. Kein Tag vergeht ohne neue Kontroversen innerhalb und zwischen den Parteien. Der News-Ticker.
Fall Sami A.: Neue Details zur Abschiebung lassen aufhorchen - Schäuble warnt CSU

Trump droht Iran mit schlimmsten Konsequenzen - Deutschland mahnt zu Mäßigung

US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten gewarnt: Dem Präsidenten des Irans riet der US-Präsident bei Twitter: „Passen Sie auf“. Der News-Ticker.
Trump droht Iran mit schlimmsten Konsequenzen - Deutschland mahnt zu Mäßigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.