Türkei oder Tunesien?

Falsche Flagge: AfD-Chefin Petry blamiert sich auf Facebook

Berlin - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat via Facebook den Umgang der Regierung mit Erdogan kritisiert. Schnell bemerkten die User, dass ihr dabei ein entscheidender Fehler passiert war.

Update vom 18. Juli 2017: Auch wenn Frauke Petry nicht als Spitzenkandidatin der AfD bei der Bundestagswahl 2017 Wahlkampf machen wird, gehört sie zur Parteispitze der Alternativen. Doch wie ist die fünffache Mutter so? Hier bekommen Sie die Infos.

Rot-weiße Flagge mit Mond und Stern - das muss die türkische Nationalflagge sein. Oder etwa nicht? Nein: Die tunesische Fahne schaut ganz ähnlich aus, und das wurde AfD-Chefin Frauke Petry jetzt zum Verhängnis.

Die Vorsitzende der „Alternative für Deutschland“ postete am Mittwochnachmittag ein Bild von sich selbst vor einer rot-weißen Fahne auf Facebook und Twitter und schrieb dazu den Satz: „Kuscheln mit Erdogan verhöhnt die Demokratie“. Wie die Welt berichtet, hatte sie aber zunächst die falsche Fahne für ihre Fotomontage ausgewählt, nämlich die tunesische. Sie zeigt einen weißen Kreis auf rotem Hintergrund, in dem Kreis sind ein roter Mond und ein roter Stern zu sehen. Die türkische Fahne zeigt dagegen einen weißen Mond und Stern auf rotem Hintergrund.

Den Usern stach der Fehler bald ins Auge: „Das ist eine Tunesien-Flagge. haha“, schrieb einer laut Welt unter Petrys Posting auf Facebook. Ein anderer habe kommentiert: „Tunesische Flagge? Sehr klug, ihr seid meine kleinen AfD-Padawans“. 

Video: AfD will "kriminelle Migranten" ausbürgern

Falsches Bild wurde kommentarlos gelöscht

Nach rund zwei Stunden wurde das fehlerhafte Foto dann kommentarlos von Frauke Petrys Facebook- und Twitter-Accounts gelöscht. Kurz darauf erschien die Fotomontage wieder - diesmal mit der richtigen, türkischen Flagge. 

Hämische Kommentare folgten:“ Wie schön die türkische Flagge weht! Danke für dieses atemberaubende Bild!!!“, schrieb ein User sarkastisch. Andere nehmen die AfD-Chefin in Schutz. „Niemand ist perfekt, jeder macht Fehler. Im Gegensatz zu einigen Politikern, korrigiert Frau Petry ihre Fehler...“, schreibt einer ihrer Facebook-Fans. Und ein Twitter-User bemerkt: Das mit der falschen Flagge war gar nicht so schlecht. Dadurch verbreitet sich das Bild grad rasend schnell. Gute Werbung.“

smu/Video: snacktv

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament - die Hintergründe

Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, konzentriert sich einem Medienbericht zufolge jetzt …
Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament - die Hintergründe

Vize-Präsident kehrt aus Exil nach Kabul zurück - nach Landung explodiert Bombe

Nach mehr als einem Jahr im Exil ist der umstrittene afghanische Vize-Präsident und einstige Warlord Abdul Raschid Dostum am Sonntag nach Afghanistan zurückgekehrt. Dann …
Vize-Präsident kehrt aus Exil nach Kabul zurück - nach Landung explodiert Bombe

Syrische Weißhelme über Israel gerettet

Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme hat im Bürgerkrieg mehr als 100.000 Menschen gerettet. Jetzt waren ihre Mitarbeiter selbst auf Hilfe angewiesen. Nach ihrer …
Syrische Weißhelme über Israel gerettet

Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss

Noch immer ist offen, wie es mit der EU-Mission vor der libyschen Küste weitergehen soll. Im Raum steht die Frage, ob künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer …
Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.