„Nur, wenn man kein Herz hat ...“ 

Christian Lindner - merkwürdige Aussage über sein ungewöhnliches Hobby 

+
FDP-Chef Christian Lindner

FDP-Chef Christian Lindner hat den Jagdschein gemacht. Er spricht über den „Moment des Bedauerns“ nach dem Schuss. 

Berlin - FDP-Chef Christian Lindner isst nach eigenen Worten weniger Fleisch seit dem Erwerb des Jagdscheins im Juni. „Mich hat die Jagd jedenfalls bewusster gemacht. Ich verzichte häufiger auf Fleisch“, sagte der Politiker dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Samstag). Die Mentalität „Würstchen aus der Dose, Strom aus der Steckdose und Wohlstand vom Staat“ finde er fragwürdig. Das Verständnis für die Ursprünge gehe „in der gegenwärtigen Wohlfühlstagnation“ Deutschlands verloren.

Lesen Sie auch: BVB-Knaller - FDP-Chef Lindner übernimmt wichtigen Posten beim Bundesliga-Spitzenreiter

„Nur wenn man kein Herz hat ... 

Auf die Frage, ob es ihn große Überwindung koste, auf ein Reh zu schießen, sagte Lindner (39): „Der Moment des stillen Bedauerns ist eher nach dem Schuss. Wenn man das kleine Wesen erlegt im Gras liegen sieht - mit winzigen Hufen und Knopfaugen. Nur wenn man kein Herz hat, ist man da beim ersten Mal nicht gerührt.“

Er habe aber „ganz bewusst entschieden, mit viel Aufwand den Jagdschein zu erwerben“, sagte Lindner. „Ich bin gern im Wald, wo ich als Kind viel Zeit verbracht habe. Die Jagd ist auch eine bewusste Form der Lebensmittelproduktion. Der Wohlstandsfleischesser an der Kühltheke ist schnell entfremdet von der Natur.“

Oft werde vergessen, dass die Jagd eine Funktion für den Naturschutz habe. Der Wildbestand müsse reguliert werden, da der Bestand sonst so stark wachse, dass Wälder und Landwirtschaft Schaden nähmen.

dpa 

Mehr vom FDP-Chef:Christian Lindner zeigt seine neue Freundin 

So sehen die neuen Umfrage-Ergebnisse für die FDP aus 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltministerin Schulze für Abgabe auf CO2-Ausstoß

Es klingt logisch: Wenn der Ausstoß von Treibhausgasen teurer wird, sorgt die Marktwirtschaft automatisch für mehr Klimaschutz. Nach und nach freundet sich die Politik …
Umweltministerin Schulze für Abgabe auf CO2-Ausstoß

Donald Trump: „Verstörende Belege“ in Mueller-Bericht - was steht in neuer Version?

Der Mueller-Bericht zur Russland-Affäre um Donald Trump ruft viele Politiker auf den Plan. Der US-Präsident spricht von Hexenjagd. Was steht in der zweiten Version?
Donald Trump: „Verstörende Belege“ in Mueller-Bericht - was steht in neuer Version?

Kirchen sehen vorerst keine Alternative zur Kirchensteuer

Immer weniger Mitglieder bedeuten für die Kirchen auch immer weniger Steuereinnahmen. Bald könnte es finanziell eng werden. Aber über Auswege wird bisher nur zögerlich …
Kirchen sehen vorerst keine Alternative zur Kirchensteuer

Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Die Treuhand - Symbol für einen "brutalen Kapitalismus" nach der Wende? Die Linke will das umstrittene Wirken der früheren Superbehörde neu aufrollen. Der Vorstoß kommt …
Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.