"Radikale Knäckebrotdiät"

FDP-Chef Lindner hatte als Teenager ein Gewichtsproblem

+
Wenige Jahre, bevor Lindner FDP-Generalsekretär wurde, durchlebte er eine prägende Lebensphase. Foto: Franz-Peter Tschauner

Berlin (dpa) - Schlank und rank präsentiert sich Christian Lindner derzeit quer durch die Republik auf seinen Wahlplakaten - doch als Teenager hatte der FDP-Vorsitzende ein erhebliches Gewichtsproblem.

"Mit 14 habe ich fast 100 Kilo gewogen, war aber mindestens zehn Zentimeter kleiner als heute", gestand der 38-Jährige in der "Bild am Sonntag". Was half? Joggen im Wald und eine radikale Knäckebrotdiät. Innerhalb von vier Monaten habe er damals 30 Kilo abgenommen. "Jetzt bin ich 1,86 Meter und wiege 80 Kilo."

Diese Phase habe ihn geprägt, berichtete Lindner weiter: "Ich habe gelernt, du kannst Dinge ändern, aber du musst zäh sein."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung, um Mammutverfahren wie den NSU-Prozess in München zu …
Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Erstmals seit dem Beginn der Jerusalem-Krise im vergangenen Monat besucht mit Vize-Präsident Pence ein ranghoher US-Vertreter die Region. Israel begrüßt ihn mit offenen …
US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Die Kurden in Syrien wehren sich gegen den Vormarsch türkischer Truppen. Washington kritisiert die Angriffe auf einen Verbündeten, zeigt aber auch Verständnis für die …
USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Lebenslang für wohl nach Vietnam entführten Geschäftsmann

Die mutmaßliche Entführung eines vietnamesischen Geschäftsmanns aus Berlin hatte vergangenes Jahr weltweit Schlagzeilen gemacht. Jetzt soll er wegen Korruption für …
Lebenslang für wohl nach Vietnam entführten Geschäftsmann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.