Landtagswahl im Mai

FDP schließt „Ampel“ in NRW aus - hat aber einen Favoriten

+
Christian Lindner.

Hamm - Die NRW-FDP hat die Weichen für die Landtagswahl im Mai gestellt. Sie schließt eine Ampelkoalition mit SPD und Grünen aus. Einen Favoriten haben die Liberalen dennoch.

Sechs Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat die FDP eine Ampel-Koalition mit SPD und Grünen kategorisch ausgeschlossen. Der Parteivorsitzende Christian Lindner schloss eine weitere Festlegung aus. „Wir verzichten auf eine Koalitionsaussage und bewahren unsere Eigenständigkeit“, sagte Lindner am Sonntag beim Landesparteitag in Hamm. „Unser Ziel ist es, drittstärkste Kraft bei den Stimmen in NRW zu werden.“

Zur Absage an die „Ampel“ nahmen die FDP-Delegierten bei wenigen Gegenstimmen einen Antrag des Parteivorstandes an. Damit ist Rot-Gelb-Grün in NRW ausgeschlossen. Das soll aber nicht im Bund gelten. Für die Bundesebene hat sich Lindner zur Ampel bisher nicht eindeutig negativ geäußert.

Die größte Schnittmenge sieht Lindner bundes- und landesweit mit der CDU. Aber auch sie habe aus seiner Sicht Fehler in NRW begangen. CDU-Landeschef und Bundes-Vize Armin Laschet habe zum Beispiel das für NRW schädliche CSU-Vorhaben Pkw-Maut nicht verhindert, sagte Lindner bei dem Parteitag.

Als Ziel geben die Liberalen auf NRW-Ebene vor allem aus, eine erneute rot-grüne Landesregierung zu verhindern. Den jüngsten Umfragen zufolge hat Rot-Grün derzeit keine Mehrheit. Neben einer großen Koalition wäre theoretisch aber möglicherweise auch eine Koalition von SPD und FDP möglich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwedische Außenministerin wurde bei Dinner mit EU-Staatsschefs betatscht

Die schwedische Außenministerin prangert jetzt „sexuelle Gewalt auf höchster politischer Ebene“ an. Sie selbst wurde Opfer davon.
Schwedische Außenministerin wurde bei Dinner mit EU-Staatsschefs betatscht

Verteilung von Flüchtlingen: EU-Parlament für völlig neues System

Das Dublin-System ist gescheitert. Nun will das EU-Parlament ein anderes System zur Verteilung von Flüchtlingen auf den Weg bringen: Geplant ist ein „Automatismus“.
Verteilung von Flüchtlingen: EU-Parlament für völlig neues System

Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz mit Regierungsbildung beauftragt

Nach der Wahl 2017 in Österreich liegt der 31-jährige Sebastian Kurz (ÖVP) klar vorn. Reaktionen, News und das Ergebnis im Live-Ticker zur Nationalratswahl.
Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz mit Regierungsbildung beauftragt

„Autoritätsverlust“? Lindner zählt Merkel an

Seit zwölf Jahren ist Angela Merkel Kanzlerin. Nun macht sich erstmals Unruhe breit: Nicht nur FDP-Chef Lindner spricht über das Ende der Ära - auch in der Union wird …
„Autoritätsverlust“? Lindner zählt Merkel an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.