Mehr als 20 Milliarden

Bericht: Flüchtlingskosten für 2016 höher als bisher angenommen

+
"Flüchtlinge willkommen"

Berlin - Waren die Kosten für Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen im Jahr 2016 höher als bisher angenommen? Einem Bericht zufolge geht es um Milliarden Euro mehr.

Die Kosten für Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern werden einem Pressebericht zufolge aller Voraussicht nach deutlich höher ausfallen als von Bund und Ländern ursprünglich erwartet. Das legen Zahlen des Wissenschaftlichen Diensts des Bundestages nahe, die der Zeitung Die Welt (Freitagsausgabe) vorliegen. Bisher liegen die Daten von Bayern, Schleswig-Holstein, Hessen und Berlin vor.

"Die Zahlen des Wissenschaftlichen Dienstes aus vier unterschiedlichen Bundesländern zeigen: Wenn man die Kosten auf alle Bundesländer hochrechnet, werden 2016 wohl rund 23 Milliarden Euro für Migranten und Flüchtlinge aufgewandt worden sein", sagte Bundestags-Vizepräsident Johannes Singhammer (CSU) der Zeitung. Bisher gingen Schätzungen von Kosten in Höhe von 20 Milliarden Euro aus. "Schon aus finanziellen Gründen darf sich die Flüchtlingssituation vom Herbst 2015 nicht wiederholen", sagte Singhammer.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Campino mit klarer Aussage zu Greta und Schulschwänzern: „Was diese kleine Person ...“

„Tote-Hosen“-Sänger Campino hat sich zu der Klimabewegung Fridays for Future rund um Greta Thunberg geäußert - und auch zu den Schulschwänzern seine Meinung abgegeben.
Campino mit klarer Aussage zu Greta und Schulschwänzern: „Was diese kleine Person ...“

Kuriose Tagesschau-Panne - nun sprechen die Anwohner über Funkloch

Eine kuriose Panne in der ARD-Tagesschau sorgt für Belustigung im Netz. Schließlich gab es wohl selten einen Fehler, der so zum Inhalt der Sendung passte. 
Kuriose Tagesschau-Panne - nun sprechen die Anwohner über Funkloch

Merkel-Kritiker Bosbach über „Grenzöffnung“ 2015: „Sie muss gewusst haben, ...“

Der ehemalige CDU-Politiker Wolfgang Bosbach gilt als einer der größten Kritiker von Angela Merkel. In einer Talkshow hat sich Bosbach zur Kanzlerin geäußert.
Merkel-Kritiker Bosbach über „Grenzöffnung“ 2015: „Sie muss gewusst haben, ...“

Kramp-Karrenbauer räumt große Fehler ein - Seehofer spricht von „Katastrophe“

Bei seinem letzten größeren öffentlichen Auftritt vor dem CDU-Parteitag wird Friedrich Merz gefeiert wie ein Popstar. Am Ende sind „Kanzler, Kanzler“-Rufe zu hören - …
Kramp-Karrenbauer räumt große Fehler ein - Seehofer spricht von „Katastrophe“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.