EU-Zahlungen und Syrien im Fokus

Flüchtlinge waren Thema: Merkel telefoniert mit Erdogan

Merkel und Erdogan
+
Merkel und Erdogan

Man spricht wieder miteinander: Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan haben am Donnerstag miteinander telefoniert. Thema waren auch die EU-Zahlungen an die Türkei.

Berlin/Ankara - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Donnerstag mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan telefoniert. Bei dem Gespräch am Nachmittag sei es um die Situation in Syrien und bilaterale Themen gegangen, sagte ein Regierungssprecher in Berlin. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu ging es zudem um die Hilfszahlungen der EU für syrische Flüchtlinge in der Türkei. 

Anadolu schrieb weiter, Erdogan und Merkel wollten ihre Beziehungen nach der Regierungsbildung in Deutschland ausbauen. Zuletzt hatte Merkel Erdogan beim G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg getroffen. Über Telefonate oder andere direkte Kontakte war seither nichts bekannt geworden.

Zuvor schon Gespräche mit Steinmeier und Putin

Am Vortag hatte Erdogan mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über die Situation in Syrien telefoniert. Vergangene Woche war der türkische Präsident im russischen Schwarzmeerort Sotschi mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem iranischen Staatschef Hassan Ruhani zusammengekommen

Sie wollen bei einer Konferenz syrischer Konfliktparteien die Suche nach einer politischen Lösung in dem Land vorantreiben. Russland gilt gemeinsam mit dem Iran als militärische Schutzmacht der syrischen Regierung. Die Türkei unterstützt syrische Rebellen und gilt als Gegner von Machthaber Baschar al-Assad.

Lesen Sie auch: Erdogans AKP sieht Beziehungen zu Berlin auf dem Weg der Besserung

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Habeck: Kapitel Corona-Boni wird bald abgeschlossen
Politik

Habeck: Kapitel Corona-Boni wird bald abgeschlossen

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Anfangsverdachts der Untreue im Zusammenhang mit Corona-Boni gegen den Bundesvorstand der Grünen.
Habeck: Kapitel Corona-Boni wird bald abgeschlossen
Russland: Nawalny mischt sich ein und rügt USA für Umgang mit Putin
Politik

Russland: Nawalny mischt sich ein und rügt USA für Umgang mit Putin

Putin-Gegner Nawalny kritisiert die USA und die Nato scharf für die Toleranz gegenüber Russland. Stattdessen schlägt er Gegenmaßnahmen vor.
Russland: Nawalny mischt sich ein und rügt USA für Umgang mit Putin
Ukraine-Konflikt: Joe Biden sorgt mit Äußerungen für Irritationen
Politik

Ukraine-Konflikt: Joe Biden sorgt mit Äußerungen für Irritationen

Deutschland will keine Waffen in die Ukraine liefern. Die USA schon, sagt Außenminister Anthony Blinken in Kiew. Äußerungen von Joe Biden lösen derweil Irritationen aus.
Ukraine-Konflikt: Joe Biden sorgt mit Äußerungen für Irritationen
Nord Stream 2: Scholz verschärft plötzlich den Ton gegenüber Putin – und begibt sich auf dünnes Eis
Politik

Nord Stream 2: Scholz verschärft plötzlich den Ton gegenüber Putin – und begibt sich auf dünnes Eis

Olaf Scholz vermied bisher ein Rütteln an Nord Stream 2 - eines der wenigen Druckmittel, die der Westen im Ukraine-Russland-Konflikt hat. Jetzt änderte Scholz den Ton …
Nord Stream 2: Scholz verschärft plötzlich den Ton gegenüber Putin – und begibt sich auf dünnes Eis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.