Fotostrecke: Schwalmstadt: Stadtmanager Alexander Dupont darf bleiben

Jung, kreativ und engagiert: In seinem Büro in der Treysaer Altstadt feilt Stadtmanager Alexander Dupont an seinen neuesten Projekten. Aktuell bereitet er das anstehende Frühlingsfest vor.  	Foto: Seeger
1 von 7
Jung, kreativ und engagiert: In seinem Büro in der Treysaer Altstadt feilt Stadtmanager Alexander Dupont an seinen neuesten Projekten. Aktuell bereitet er das anstehende Frühlingsfest vor. Foto: Seeger
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

In Schwalmstadt haben die Stadtverordneten beschlossen, die Stelle ihres Stadtmanagers Alexander Dupont zu entfristen.

Jung, kreativ und engagiert: In seinem Büro in der Treysaer Altstadt feilt Stadtmanager Alexander Dupont an seinen neuesten Projekten. Aktuell bereitet er das anstehende Frühlingsfest vor. Foto: Seeger

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Urlaub an der Ostsee: Scholz verspricht Lockdown-Ende im Sommer

Urlaub an der Ostsee? Laut Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) ist das im Sommer trotz derzeit steigender Corona-Zahlen möglich. Doch alles hängt von der Notbremse ab.
Urlaub an der Ostsee: Scholz verspricht Lockdown-Ende im Sommer

Umfrage-Beben schockiert Union: Dramatischer Absturz nach Laschet-Kür - Grüne plötzlich vorn

Ein herber Schlag für die Union: Der Kanzlerkandidat steht, aber bei einer Umfrage liegen plötzlich die Grünen vorn.
Umfrage-Beben schockiert Union: Dramatischer Absturz nach Laschet-Kür - Grüne plötzlich vorn

Söder sagt Laschet volle Unterstützung zu

Der CSU-Chef bekommt am Tag nach der Entscheidung in der K-Frage von seinen Parteifreunden langen Applaus. Julia Klöckner schlägt für die Zukunft einen …
Söder sagt Laschet volle Unterstützung zu

Merkels Notbremsen-Gesetz: Ausgangssperren und weitere neue Regeln - Bundestag stimmt dafür

Am Mittwoch hat der Bundestag über die bundesweite Corona-Notbremse entschieden. Die Gesetzesnovelle hat damit eine wichtige Hürde genommen. Der News-Ticker.
Merkels Notbremsen-Gesetz: Ausgangssperren und weitere neue Regeln - Bundestag stimmt dafür

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.