Sie kamen in den Morgenstunden

Razzia gegen Reichsbürger in mehreren Städten - auch Frankfurt und Schweinfurt betroffen

+
Großrazzia in Frankfurt und Schweinfurt (Symbolbild)

Am frühen Donnerstagmorgen wurden in mehreren deutschen Städten Gebäude durchsucht. Die Verdächtigen sollen engen Kontakt zur Reichsbürgerszene haben.

Frankfurt/Schweinfurt - Spezialeinheiten vom Zoll haben am frühen Donnerstagmorgen Wohnungen in den hessischen Städten Frankfurt, Flörsheim, Hattersheim sowie im bayrischen Schweinfurt durchsucht. 

Frankfurt und Schweinfurt: Razzia wegen Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung

Bei der Razzia soll es um Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung gehen, wie Nadja Niesen, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt, auf Anfrage bestätigt. Bild.de berichtet, es habe auch schon eine Festnahme gegeben. Das konnte die Frankfurter Staatsanwaltschaft auf Nachfrage indes nicht bestätigen.

Die Durchsuchungen sind aktuell noch nicht abgeschlossen. 

Razzia in Frankfurt: Enge Kontakte zur Reichsbürgerszene

Die Personen stehen in Verdacht, in engem Kontakt mit der Reichsbürgerszene zu stehen, so Oberstaatsanwältin Niesen gegenüber fnp.de* weiter. Aktuell laufen die Durchsuchungen noch. 

Auch in Berlin werden im großen Stil Gebäude durchsucht. Dort geht die Polizei gegen illegale Waffen aus Osteuropa vor. Vor wenigen Tagen durchsuchte die Berliner Polizei Wohnungen und Geschäftsräume eines Araber-Clans.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pisa: Mädchen wollen Lehrerin werden, Jungen IT-Spezialist

Nach Angaben der OECD haben sich die Berufsvorstellungen junger Menschen in den vergangenen 20 Jahren kaum verändert. Mädchen zieht es eher in die Schulen, Jungen an die …
Pisa: Mädchen wollen Lehrerin werden, Jungen IT-Spezialist

Berichte: Sterne-Chef Di Maio in Italien vor dem Rücktritt

Es sind nur wenige Tage bis zu wichtigen Regionalwahlen in Italien. Da steht der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, offenbar kurz vor dem Rücktritt. Das …
Berichte: Sterne-Chef Di Maio in Italien vor dem Rücktritt

Länder wollen Online-Glücksspiele erlauben

Seit langem verhandeln die Länder über eine Neuregelung des deutschen Glücksspielmarktes. Er ist wegen des boomenden Schwarzmarkts im Internet in Schieflage geraten. Nun …
Länder wollen Online-Glücksspiele erlauben

Steinmeier in Israel - 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung

Weltweit werden Juden bedroht. Auch in Deutschland, wie zuletzt der Anschlag auf die Synagoge in Halle in brutaler Weise gezeigt hat. Vor diesem Hintergrund fliegt der …
Steinmeier in Israel - 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.