Ex-AfD-Parteisprecherin

Frauke Petry erneut schwanger - Baby Nummer sechs ist auf dem Weg

+
Frauke Petry ist erneut schwanger. Das Bild zeigt sie Anfang Dezember im sächsischen Landtag.

Die ehemalige AfD-Politikerin Frauke Petry erwartet erneut Nachwuchs. Für die 43-Jährige ist es bereits Baby Nummer sechs.

Leipzig - Politikerin Frauke Petry wird erneut Mutter. „Ich bin im fünften Monat. Im Juni ist es soweit. Wir freuen uns sehr“, bestätigte die 43-Jährige gegenüber der Bild ihre Schwangerschaft. Über das Geschlecht des neuen Familienmitglieds machte sie keine Angaben.

Für Frauke Petry und ihren Ehemann Marcus Pretzell ist es das zweite gemeinsame Kind, nachdem 2017 Sohn Ferdinand zur Welt gekommen war. Allerdings haben sowohl Frauke Petry als auch ihr Mann je vier Kinder aus vorherigen Beziehungen in die Ehe mitgebracht. Somit zählt der Petry-Clan ab Juni ganze zwölf Mitglieder.

Frauke Petry will bei Landtagswahl trotzdem kandidieren

Die eigenen Kinder lebten die meiste Zeit bei ihr in Leipzig gab Frauke Petry in dem Interview weiter zu Protokoll. Ihr Mann verbringe als Mitglied des EU-Parlaments die meiste Zeit in Brüssel und Düsseldorf. Zuhause bekommt Frauke Petry allerdings Unterstützung von ihrer Mutter.

Und auch mit Baby Nummer sechs will Frauke Petry weiterhin aktiv an der Politik teilnehmen. Im September wolle sie bei der sächsischen Landtagswahl erneut kandidieren. Ihr Sohn Ferdinand war im Jahr 2017 ebenfalls wenige Monate vor der damaligen Bundestagswahl zur Welt gekommen. Insofern habe sie „Übung im Wahlkampf mit Baby“, sagte Frauke Petry der Bild.

Nach ihrem Austritt aus der AfD gründete Frauke Petry Ende 2017 die „Blaue Partei“. Allerdings wächst diese wohl eher schleppend, wie vergangenes Jahr bekannt geworden war.

Im Dezember war der Prozess gegen Frauke Petry wegen Steuerhinterziehung ausgesetzt worden.

rjs

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Anne Will“ am Sonntag: Söder und Baerbock im Clinch - Drastische Warnung von Ex-Minister

War Thüringen nur das erste Beispiel? Steuert Deutschland ins politische Chaos? Bei „Anne Will“ wurden am Sonntag dicke Bretter gebohrt. Mit dabei sind drei Parteichefs.
„Anne Will“ am Sonntag: Söder und Baerbock im Clinch - Drastische Warnung von Ex-Minister

Neue Statistik zu antisemitischen Straftaten schockiert Spaenle - Löwenanteil einer Gruppe zugeordnet

Die Zahl der 2019 gemeldeten antisemitisch motivierten Straftaten in Bayern ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Behörden wollen den Fällen mit hoher …
Neue Statistik zu antisemitischen Straftaten schockiert Spaenle - Löwenanteil einer Gruppe zugeordnet

Greta Thunberg als Kostüm-Trend? Klimaaktivisten sind empört - Anbieter äußert sich jetzt

Jedes Jahr erobern neue Faschings-Trends den Kostüm-Markt. Dieses Jahr scheint der Greta Thunberg-Look angesagt zu sein, was viele Klimaaktivisten empört. Die Hersteller …
Greta Thunberg als Kostüm-Trend? Klimaaktivisten sind empört - Anbieter äußert sich jetzt

Nach Thüringen-Eklat: „Kleine Münze“ - SPD nimmt Habeck ins Visier - Austrittswelle in der FDP

Das Thüringen-Desaster und die Nachbeben: Eine aktuelle Prognose zeigt: Die Thüringer wollen neu und anders wählen. CDU-Landeschef Mohring zieht sich nun zurück.
Nach Thüringen-Eklat: „Kleine Münze“ - SPD nimmt Habeck ins Visier - Austrittswelle in der FDP

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.