Lösung hat Tücken 

Friedensforscher: Unter Trump könnte Syrienkrieg enden

+
Der Krieg in Syrien könnte laut einem Friedensforscher unter Trumps Regentschaft beendet werden.

Berlin - Der Konflikt in Syrien könnte gelöst werden. Zumindest hält Friedensforscher Michael Brzoska das für vorstellbar, wenn Donald Trump als  im Amt ist. Die Einigung hat aber ihren Preis - der dem US-Präsidenten möglicherweise zu hoch ist.

Der Friedensforscher Michael Brzoska hält ein Ende des Krieges in Syrien unter dem kommenden US-Präsidenten Donald Trump für möglich - allerdings auf Kosten der Beziehung der USA zu vielen Verbündeten. „Es ist für mich nicht unvorstellbar, dass das geschieht“, sagte Brzoska am Dienstag im Deutschlandfunk. Dazu müssten Trump und der russische Präsident Wladimir Putin den syrischen Machthaber Assad stützen und dessen Sieg hinnehmen.

Wenn Trump bereit ist, das zu akzeptieren, dann kann es relativ bald eine Lösung geben“, sagte Brzoska. Dies wäre jedoch eine Lösung auf Kosten dessen, was viele Menschen in Europa und in den USA für unabdingbar hielten: Demokratie, Menschenrechte und eine Bestrafung der Kriegsverbrecher in Syrien.

Trump würde Verbündete gegen den Kopf stoßen

Brzoska ist skeptisch, dass Trump dieses Weg gehen wird, weil er damit Verbündeten wie die Türkei und Israel vor den Kopf stoßen würde. Außerdem würde er sich innerhalb der USA viel Kritik einhandeln und müsste sich mit dem Iran zusammentun. „Es wäre für ihn ein sehr hoher Preis und ob er bereit ist, den zu zahlen - da muss man noch Zweifel haben.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

CSU triezt Merkel vor dem EU-Asyl-Treffen

Die CSU lässt im Asylstreit mit der Kanzlerin nicht locker und dreht vielmehr richtig auf: Kurz vor dem - für Merkel wichtigen - EU-Treffen zum Thema geben Seehofer und …
CSU triezt Merkel vor dem EU-Asyl-Treffen

Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel

Angela Merkel muss bis Ende Juni beim Thema Asyl etwas abliefern, um die rebellierende CSU und deren Chef Horst Seehofer einzufangen. Bei einer Art Vor-Gipfel im …
Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel

Asylstreit mit Merkel: Dieses Kalkül verfolgen die CSU-Alphatiere Seehofer, Söder und Dobrindt

Im Asylstreit zeigt sich die CSU-Spitze so geschlossen wie schon lang nicht mehr. Für Seehofer, Söder und Dobrindt geht es um viel - sogar um ihre politische Existenz.
Asylstreit mit Merkel: Dieses Kalkül verfolgen die CSU-Alphatiere Seehofer, Söder und Dobrindt

Asyl-Streit: SPD setzt Merkel und Seehofer das Messer auf die Brust - „Müssen da mal Tacheles reden“ 

Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: SPD setzt Merkel und Seehofer das Messer auf die Brust - „Müssen da mal Tacheles reden“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.