Lösung hat Tücken 

Friedensforscher: Unter Trump könnte Syrienkrieg enden

+
Der Krieg in Syrien könnte laut einem Friedensforscher unter Trumps Regentschaft beendet werden.

Berlin - Der Konflikt in Syrien könnte gelöst werden. Zumindest hält Friedensforscher Michael Brzoska das für vorstellbar, wenn Donald Trump als  im Amt ist. Die Einigung hat aber ihren Preis - der dem US-Präsidenten möglicherweise zu hoch ist.

Der Friedensforscher Michael Brzoska hält ein Ende des Krieges in Syrien unter dem kommenden US-Präsidenten Donald Trump für möglich - allerdings auf Kosten der Beziehung der USA zu vielen Verbündeten. „Es ist für mich nicht unvorstellbar, dass das geschieht“, sagte Brzoska am Dienstag im Deutschlandfunk. Dazu müssten Trump und der russische Präsident Wladimir Putin den syrischen Machthaber Assad stützen und dessen Sieg hinnehmen.

Wenn Trump bereit ist, das zu akzeptieren, dann kann es relativ bald eine Lösung geben“, sagte Brzoska. Dies wäre jedoch eine Lösung auf Kosten dessen, was viele Menschen in Europa und in den USA für unabdingbar hielten: Demokratie, Menschenrechte und eine Bestrafung der Kriegsverbrecher in Syrien.

Trump würde Verbündete gegen den Kopf stoßen

Brzoska ist skeptisch, dass Trump dieses Weg gehen wird, weil er damit Verbündeten wie die Türkei und Israel vor den Kopf stoßen würde. Außerdem würde er sich innerhalb der USA viel Kritik einhandeln und müsste sich mit dem Iran zusammentun. „Es wäre für ihn ein sehr hoher Preis und ob er bereit ist, den zu zahlen - da muss man noch Zweifel haben.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Familienministerin Barley: „Sexismus ist Alltag“

Derzeit solidarisieren sich User unter dem Hashtag #MeToo im Netz gegen Sexismus. Für Familienministerin Barley ist das Thema eine Herzensangelegenheit - auch aus …
Familienministerin Barley: „Sexismus ist Alltag“

Japaner wählen neues Parlament –Regierung kann mit Sieg rechnen

Japans rechtskonservativer Regierungschef Shinzo Abe will seine Macht sichern. Vorgezogene Neuwahlen sollen ihm ein frisches Mandat unter anderem für seinen harten …
Japaner wählen neues Parlament –Regierung kann mit Sieg rechnen

Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruch

Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruch

Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien

Nach Polen und Ungarn siegt der Populismus nun auch in Tschechien - wenn auch unter anderen Vorzeichen. Viel hängt nun davon ab, mit wem der Milliardär Andrej Babis in …
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.