Bei „Maischberger“

Gauland-Attacke hat Aydan Özoguz „schwer schockiert“

+
Aydan Özoguz war am Mittwochabend zu Gast bei „Maischberger“.

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, mit seiner „Entsorgungs-Äußerung“ tief getroffen.

Berlin - „Im ersten Moment ist man schon schwer schockiert“, sagte die SPD-Politikerin am Mittwochabend in der ARD-Talkendung „Maischberger“. 

Aydan Özoguz (50) habe zunächst diese Verbindung nicht herausarbeiten können: „Warum in Anatolien, warum ich.“ (...). „Dieses Ausmaß wurde mir dann erst richtig bewusst im Laufe des Tages. Da hab ich schon gedacht, Mensch, was darf man alles in Deutschland sagen?“

Gauland hatte die Aussage gemacht, Özoguz in Anatolien zu „entsorgen“

Gauland hatte Ende August auf einer Wahlkampfveranstaltung davon gesprochen, Özoguz in Anatolien zu „entsorgen“. Er hatte sich dabei auf einen Gastbeitrag der Integrationsbeauftragten für den „Tagesspiegel“ im Mai bezogen, in dem sie geschrieben hatte, eine spezifisch deutsche Kultur sei jenseits der Sprache nicht zu identifizieren. 

Gauland sagte dazu bei seinem Auftritt in Thüringen: „Das sagt eine Deutsch-Türkin. Ladet sie mal ins Eichsfeld ein, und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können.“

Kanzlerin Merkel verurteilte die Äußerung als „rassistisch“

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und andere Spitzenpolitiker hatten Gaulands Äußerung als „rassistisch“ verurteilt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft im thüringischen Mühlhausen gingen zahlreiche Anzeigen gegen Gauland ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

SPD-Spitze erwägt Zugeständnisse an GroKo-Skeptiker

Viele in der SPD wollen sich mit den Ergebnissen der Sondierungen über eine große Koalition nicht zufrieden geben. Vor dem entscheidenden Parteitag spitzt sich die …
SPD-Spitze erwägt Zugeständnisse an GroKo-Skeptiker

Bewaffnete greifen Hotel in Kabul an

Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Spezialkräfte kämpfen mit mehreren Angreifern. Gleichzeitig versuchen sie, Gäste zu …
Bewaffnete greifen Hotel in Kabul an

Türkei beginnt Offensive gegen kurdische YPG in Syrien

Die "Operation Olivenzweig" hat begonnen: Die Türkei sieht die starke kurdische Präsenz in Nordsyrien schon lange als Gefahr. Doch der Angriff auf den US-Verbündeten ist …
Türkei beginnt Offensive gegen kurdische YPG in Syrien

Merkel wartet auf SPD: „Ich versuche, meine Pflichten vernünftig zu erfüllen“

Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Merkel wartet auf SPD: „Ich versuche, meine Pflichten vernünftig zu erfüllen“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.